Rakete aus dem Sinai explodiert im Landkreis Eshkol

Zwei Raketen waren von der Sinai Halbinsel aus auf Israel abgeschossen worden. Eine Rakete explodierte auf offenem Gelände im Landkreis Eshkol ohne Schaden anzurichten. Im Sinai griffen ISIS Terroristen eine Stellung der Ägyptischen Armee an.

von |

Gestern Abend hat es im Landkreis Eshkol erneut einen Raketenalarm gegeben. Diesmal wurden zwei Raketenabschüsse aus der Sinai Halbinsel in Richtung Israel registriert. Bewohner des Landkreises berichteten von Explosionen. Später wurden die Reste einer der Raketen entdeckt, sie explodierte auf offenem Gelände ohne Schaden anzurichten.

Die Raketen wurden Berichten zufolge von Terroristen des Islamischen Staates, ISIS, abgeschossen. Zuvor hatten sie auf der Sinai Halbinsel eine Stellung der Ägyptischen Armee angegriffen. Berichten der Ägyptischen Armee zufolge gelang es den Soldaten, den Angriff abzuwehren. Bei den Kämpfen wurden 24 Terroristen getötet, auf Ägyptischer Seite kamen sechs Soldaten ums Leben.

Ägypten hatte nach der Unterzeichnung des Versöhnungsabkommen zwischen der Hamas und der Fatach im Gazastreifen angekündigt, den Grenzübergang zwischen der Sinai-Halbinsel und dem Gazastreifen für vier Tage in beide Richtungen zu öffnen. Doch nach dem gestrigen Angriff der Terroristen haben die Ägypter die Öffnung der Grenze wieder abgesagt.

Bild: Die im Landkreis Eshkol gefundene Rakete (Foto: Pressestelle Landkreis Eshkol) – Video: Raketenalarm im Landkreis Eshkol

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox