Mitleid und Barmherzigkeit

Kann man Mitleid für jemanden haben, auch wenn man ihn eigentlich nicht leiden kann?

Itamar Ben Gvir (43) ist Anwalt und Parteichef der Otzma Jehudit (Jüdische Stärke), die als rechtsextreme und rassistische Partei eingestuft wird und gilt als Provokateur. Nicht einmal die israelische Armee wollte ihn wegen seiner radikalen Aktivitäten vor 25 Jahren zur Wehrpflicht einziehen. In seinem Wohnzimmer hing bis vor wenigen Wochen das Portrait des jüdischen Siedlers und Arztes Baruch Goldstein, der 1994 30 betende Palästinenser in der Moschee der Machpela-Grotte ermordet hat.

In seinem heutigen Videokommentar erzählt Chefredakteur Aviel Schneider warum er plötzlich Mitleid und Barmherzigkeit für einen Menschen empfand, den er eigentlich überhaupt nicht mag.

Wollen Sie mehr Nachrichten aus Israel?
Kicken Sie hier für unseren täglichen freien Newsletter.

Kommentare: