Messerattacke in Karmei Tzur

Ein 36 jähriger israelischer Wachmann ist heute früh bei einer Messerattacke in Karmei Tzur in Gush Etzion leicht verletzt worden. Der Terrorist wurde erschossen.

Ein 36 jähriger israelischer Wachmann ist heute früh bei einer Messerattacke in Karmei Tzur in Gush Etzion leicht verletzt worden. Der Terrorist näherte sich mit seinem Auto dem Eingang zum Ort, stieg aus, öffnete die Tür zum Wachgebäude und stach einem der zwei Wachmänner, die sich dort befanden, in die Hand. Der andere Wachmann reagierte sofort und erschoss den Terroristen.

Bild: Eingang von Karmei Tzur, wo die Attacke stattfand (Foto: Wisam Hashlamoun/Flash90)

Der verletzte Wachmann wurde bei dem Kampf mit dem Terroristen durch mehrere Stiche in die Hand verletzt. Er wurde in das Shaarei Zedek Krankenhaus nach Jerusalem gebracht, wo die Ärzte seinen Zustand als gut bezeichneten.


Das Messer des Terroristen (Foto: IDF Pressesprecher)

Als Folge des Anschlags begannen israelische Sicherheitskräfte mit einer Operation im Dorf Halhul, von wo der Terrorist, der 17 Jahre alte Hamza Zamareh, gekommen war. Die Kräfte gingen zu seinem Haus und befragten seine Familie. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen mit der örtlichen Bevölkerung, es wurden Steine auf die israelischen Sicherheitskräfte geworfen. Einer der Anstifter der Unruhen wurde später festgenommen.

Kommentare: