Junge Soldaten mit besonderen Bedürfnissen in der IDF sind ein Vorbild

Die Israelische Armee (IDF) ist die einzige Armee der Welt, die Menschen mit Behinderungen, einschließlich junger Menschen mit Autismus, sowie extremen Entwicklungs- und Körperbehinderungen integriert.

Junge Soldaten mit besonderen Bedürfnissen in der IDF sind ein Vorbild
Rivka Zand

Anlässlich des Internationalen Tages für die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen veröffentlichte die Organisation “Hand for the Special Child”, die das Programm Big in Uniform zusammen mit der israelischen Armee leitet, erste Statistiken über die Anzahl junger Menschen mit besonderen Bedürfnissen, die derzeit in der IDF dienen.

Alle Soldaten mit Behinderungen dienen freiwillig. Somit rekrutierte die israelische Armee im Dezember 2019 zwei Gruppen junger Menschen mit Behinderungen – zum einen für den Logistikflügel der Armee zum anderen für verschiedenen Militäreinheiten.

Derzeit dienen 1.179 Soldaten mit besonderen Bedürfnissen in der Logistikbranche, davon 170 im Süden, 250 im Norden und 759 in der zentralen Region des Landes.

Die restlichen 253 Rekruten mit Behinderungen sind über die IDF-Basen im ganzen Land verteilt.

Von den 1.432 jungen Erwachsenen, die derzeit in Israel betreut werden, beteiligen sich etwa 500 an der Initiative Big in Uniform, welche von der “Hand for the Special Child”, einem gemeinnützigen Fonds der US Jewish Nation Fund (JNF), geleitet wird.

Big in Uniform ist derzeit in 35 IDF-Basen, von Eilat bis zu den Golanhöhen, vertreten und arbeitet in vollständiger Kooperation mit der IDF und dem Ministerium für Wohlfahrt. Jeder Soldat ist einer bestimmten Aufgabe zugeteilt, die seinen Fähigkeiten entspricht. Zudem hat er während seines Dienstes ebenfalls den Zugang zu allen militärischen Versorgungsangeboten, einschließlich mehrerer medizinischer und psychologischen Einrichtungen im ganzen Land.

Wie alle Rekruten legen die Teilnehmer in einer Zeremonie ihren Eid ab, durchlaufen die Grundausbildung und sind Teil des gesamten militärischen Erlebnisses. Die Freiwilligen werden in unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Einige der Big in Uniform-Freiwilligen arbeiten zum Beispiel in Geheimdiensten und anderen klassifizierten Einheiten. Das Überwachen von Sicherheitskameras, um jegliche Aktivitäten von Terroristen aufzuspüren und zu verhindern, ist dabei eine der Aufgaben. Andere arbeiten in den Logistiklabors der Luftwaffe und betreiben  sogar teilweise die Flugzeuge und Hubschrauber. Außerdem gibt es Soldaten, die im Arsenal eingesetzt sind und mit Ersatzteilen arbeiten oder welche die medizinische Ausrüstung der IDF von der unteren Ebene bis zur Notaufnahme sortieren. Auf einer Luftwaffenbasis arbeitet zum Beispiel ein Soldat mit besonderen Bedürfnissen als Leiter der medizinischen Klinik.

Anfang 2019 besuchten der US-Botschafter in Israel, David Friedman, zusammen mit dem Assistenten von Präsident Trump, Chris Nili, Big in Uniform und trafen die Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt in Palmachim. Sie waren sehr beeindruckt und verkündeten das Konzept im Jahr 2019 in die US-Army zu übernehmen. Im vergangenen September wurde das Programm auf der jährlichen JNF-Konferenz in Washington vorgestellt, und es folgte die Eröffnung der ersten Einheit für Soldaten mit besonderen Bedürfnissen auf einer Basis der Nationalgarde in Virginia.

Eine Bereicherung für die Armee

Vorsitzender von Big in Uniform Oberstleutnant Ariel Almog sagte: “Ich habe das Programm vor vielen Jahren mit der Initiative des Generals Gabi Ophir und Israel-Preisträgerin für Sonderpädagogik Prof. Reuven Feuerstein gestartet. Bis heute haben Tausende von jungen Menschen an dem Programm teilgenommen und somit ihren Traum erfüllt, einen bedeutenden und erfolgreichen Militärdienst zu leisten und danach ein unabhängiges, integriertes Leben in unserer Gesellschaft fortzusetzen. Heute haben wir den Gipfel erreicht – wir haben über 500 hundert Teilnehmer, verteilt auf 35 Stützpunkte im ganzen Land, und unzählige Menschen, die sich jeden Tag an mich wenden, um am Programm teilzunehmen. Wenn sie mich nach einer bedeutsamen sozialen Revolution der IDF fragen, habe ich keinen Zweifel daran, dass diese das Programm Big in Uniform ist. Heutzutage sind wir eine enorme Bereicherung für die israelische Armee und den gesamten Staat Israel. Der Beitrag unserer Soldaten für dieses Land ist unvorstellbar und sie sind ein wahres “Licht für die Nationen”, welches der Welt die schöne Seite der IDF und des Staates Israel zeigt.

Kommentare: