Israel Heute Morgen

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen guten Morgen aus Jerusalem. Auch heute war ich schon sehr früh im Büro. Denn auch wenn noch Sommerferien sind, gibt es doch einiges zu tun. Diesmal habe ich ein interessantes Angebot für Sie. Ein paar Worte über den israelischen Rundfunk und natürlich das Wetter für heute.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen guten Morgen aus Jerusalem. Auch heute war ich schon sehr früh im Büro. Denn auch wenn noch Sommerferien sind, gibt es doch einiges zu tun. Die nächste Ausgabe unseres TV Magazins muss vorbereitet werden, das nächste gedruckte Magazin muss Mitte September fertig sein.

Vor ein paar Tagen hatte ich Ihnen bereits über unser gedrucktes Magazin geschrieben. Und danach dachte ich mir, es wäre doch mal eine gute Idee, Ihnen eine Ausgabe des Magazins zur Verfügung zu stellen, damit sie es mal richtig kennenlernen können. Wenn Sie also unser Magazin noch nicht kennen, so haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu. Und das geht so:

Bitte senden Sie mir eine Email an [email protected] mit dem Kennwort „Sommerangebot“ und sie bekommen von mir dann die digitale Version der aktuellen Sommer-Ausgabe des Magazins (Aug./-Sept. 2016). So einfach ist das.

So, und nun das Wetter für heute in Israel:

Sehr warm, an der Küste schwül. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 34 Grad, Tel Aviv 31 Grad, Haifa 31 Grad, Tiberias am See Genezareth 41 Grad, am Toten Meer 42 Grad, Eilat am Roten Meer 43 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth liegt derzeit bei -213,065 m unter dem Meeresspiegel, Tendenz sinkend.

Auch wenn es an der Küste etwas „kühler“ ist als hier in Jerusalem, ist es hier wesentlich angebehmer. Die höhere Luftfeuchtigkeit in Tel Aviv lässt einen ins Schwitzen kommen. Am See Genezareth ist es noch extremer, hohe Luftfeuchtigkeit bei mehr als 40 Grad, das ist nicht einfach.

Bei uns in Jerusalem ist es warm, aber man schwitzt nicht und abends kann man sogar in den Genuss eine leichten kühlen Brise kommen. Daher soll man in Jerusalem Abends immer eine Jacke mit dabei haben, so steht es in vielen Reiseführern.

Es ist ruhig bei uns. Ich will gar nicht zuviel darüber reden. Auch das israelische Parlament, die Knesset, wird bald ihre Sommerpause beginnen. Aber vorher gab es dort noch einige heftige Debatten. Ganz aktuell streitet man sich dort über die Zukunft des öffentlichen Rundfunks. Im März 2014 hatte man entschieden, die Rundfunkgebühren, die keiner gerne bezahlt, abzuschaffen, den bisherigen Rundfunk zu schliessen, zusammen mit seinen 1600 Arbeitnehmern, und dann einen neuen politisch unabhängigen öffentlichen Sender zu gründen, wo ungefähr 50% der Mitarbeiter des alten Rundfunks wieder beschäftigt werden sollen. Der neue Sender sollte im April 2015 auf Sendung gehen. Ist er aber nicht. Seitdem wurde der Sendebeginn immer wieder verschoben, gleichzeitig wurden die Mitarbeiter des alten Rundfunks mit Abfindungsangeboten dazu überredet, aus dem Dienst zu scheiden. Und jetzt gibt es sogar innerhalb der regierenden Likud-Partei Stimmen, die das Rad gerne wieder zurückdrehen würden. Der neue Rundfunk ist gerade Mal gegründet worden, um die 70 Leute sind bereits angestellt worden. Aber ob der neue Rundfunk jemals bereit sein wird, auf Sendung zu gehen, das weiss niemand. Bis jetzt musste jedes Datum für den Sendebeginn immer wieder verschoben werden. Und jetzt sieht sich die Regierung verantwortlich für zwei Sender, dem alten Israelischen Rundfunk, der sich gerade mal so über Wasser hält, viele haben ihn bereits verlassen und es fehlen Arbeitskräfte, und dem neuen Rundfunk, der noch nicht mal ein Gebäude hat, von wo aus er senden soll. Ich selbst bin einer von denen, die den alten israelischen Rundfunk verlassen haben, nach 22 Jahren.

Und jetzt wünsche ich Ihnen einen ruhigen und angenehmen Tag, machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox