Themen: Coronavirus

“Israel behandelt Touristen wie den Coronavirus”

Eine leidenschaftliche Bitte einer koreanischen Christin an die Israelis, ihr Volk mit Sympathie und nicht mit Angst zu betrachten

“Israel behandelt Touristen wie den Coronavirus”
Flash90

Den folgenden Brief haben wir von einer koreanischen Christin erhalten, die besorgt darüber ist, wie Israel die Besucher aus ihrem Land behandelt, während Beamte des Gesundheitsministeriums versuchen, den jüdischen Staat vor dem tödlichen Coronavirus zu schützen. Tausende Touristen aus Korea und anderen Ländern, die von dem hoch ansteckenden Virus betroffen sind, kommen täglich nach Israel, wo Tag und Nacht daran gearbeitet wird, Lösungen und sogar Heilmittel zu finden, die nicht nur Israelis, sondern Menschen auf der ganzen Welt schützen werden. Aber im Eifer des Gefechts werden dabei manchmal die Menschen an die Seite gedrängt.

Beachten Sie beim Lesen dieser leidenschaftlichen Bitte, dass “ein fauler Apfel” nicht bedeutet, dass wir alle faul sind.

 

Ich bin Koreaner und lebe und studiere in Israel. Ich bin nach Israel gekommen, weil ich dieses Land liebe. Allerdings haben viele Koreaner, einschließlich mir, in letzter Zeit wegen des Coronavirus hier zu kämpfen. In jüngster Zeit ist die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten in Korea gestiegen. Und es ist bekannt, dass Touristen, die aus Korea nach Israel kamen, mit dem tödlichen Virus infiziert waren.

Ich verstehe, dass das Volk Israel deswegen besorgt ist. Und ich bete täglich dafür, dass sich diese Krankheit nicht auf das israelische Volk ausbreiten werde. Und nicht nur ich, sondern viele Koreaner beten.

Noch ist nicht bekannt, wie oder wann die koreanischen Touristen krank wurden. Die Touristen verließen Korea, als dort nur sehr wenige infizierte Patienten waren. Keiner der koreanischen Touristen kam hierher und wusste, dass sie krank waren.

Ich bin davon überzeugt, dass auch diese koreanischen Touristen Israel lieben. Tatsächlich ist es schwierig, unter den vielen Tausenden Koreaner, die Israel besuchen, jemanden zu finden, der das Land nicht liebt.

Es fällt mir schwer zu sagen, dass Koreaner, die Israel lieben, in diesem Land wie ein Virus behandelt werden. Mein Herz tut mir weh. Einige Koreaner wurden deportiert, sobald sie am Flughafen Ben Gurion eingetroffen waren, während andere kein Rückflugticket bekamen und aus ihren Hotels vertrieben wurden und dann am Flughafen obdachlos wurden.

Israelis, versteht Ihr die Gefühle der Koreaner, die so etwas erlebt haben? Ich kann verstehen, dass die israelische Regierung sich bemüht, die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Aber warum sollten Koreaner in diesem Land wie ein Virus behandelt und abfällig betrachtet werden?

Israel hat große Narben von anderen Nationen und Völkern. Und selbst jetzt gibt es auf der ganzen Welt Antisemitismus. Was jetzt passiert, wird in allen koreanischen Medien berichtet. Ich mache mir Sorgen, dass die Koreaner dadurch Israel in einem schlechteren Licht sehen werden. Bitte hören Sie auf, die Koreaner, Chinesen und andere Asiaten anzusehen, als wären wir eine Seuche.

Bitte denken Sie ein wenig darüber nach, wie Menschen in unserem Land sterben und leiden. Wir leiden bereits genug darunter. Wirf keine Steine ​​auf einen leidenden Nachbarn.

 

Ich bitte Euch als Euer Freund.

Han