Großer Schlag: Armee nimmt 40 Hamas-Mitglieder fest

In einer gemeinsamen Aktion ist der israelischen Armee, der Polizei und dem Inlandsgeheimdienst Shin Bet ein großer Schlag im Kampf gegen das Verbrechen gelungen: Sie haben eine Hamas-Terrorzelle aufgedeckt, die im sogenannten Westjordanland rege Geschäfte betrieb, die sich aus Schmuggelgeschäften mit jordanischem Gold finanzierten.

Großer Schlag: Armee nimmt 40 Hamas-Mitglieder fest

In einer gemeinsamen Aktion ist der israelischen Armee, der Polizei und dem Inlandsgeheimdienst Shin Bet ein großer Schlag im Kampf gegen das Verbrechen gelungen: Sie haben eine Hamas-Terrorzelle aufgedeckt, die im sogenannten Westjordanland rege Geschäfte betrieb, die sich aus Schmuggelgeschäften mit jordanischem Gold finanzierten.

Mehrere Monate lang beobachtete der Geheimdienst die Aktivitäten der Hamas-Zelle in der Stadt Nablus und in umliegenden Gemeinden. Ziel des Rings war nach Angaben der Sicherheitsbehörden, die Terror-Aktivitäten in Judäa und Samaria wieder anzukurbeln, um den Grundstein für neue Anschläge auf Israelis zu legen. Dabei entdeckte der Shin Bet auch einen militärischen Zweig, der konkret Angriffe vorbereitete.

Rund 40 Personen wurden festgenommen, darunter auch hochrangige Hamas-Mitglieder, die schon mehrfach im Gefängnis saßen.

Die Befragung der Festgenommenen ergab, dass die Hamas in Nablus eine neue Zentrale aufbauen und ihre Infrastruktur erweitern wollten. Die Planung war schon so weit fortgeschritten, dass regionale Chefs ernannt und die Verantwortlichen für die verschiedenen Ressorts wie Finanzen, Kommunikation, Bildung und die Unterstützung von Hamas-Gefangenen bestimmt wurden.

Die Terroristen verschleierten ihre Aktivitäten laut Polizei mit Hilfe von Kurieren und Postfächern. Gelder seien durch den Kauf von Gold aus Jordanien generiert worden, das dann in die Palästinensergebiete geschmuggelt wurde.

Die Hamas regiert im Gazastreifen, gerät dort aber zunehmend unter Druck durch noch radikalere salafistische Islamisten. In den Palästinensergebieten, dem biblischen Judäa und Samaria, steht die Hamas im Schatten der Palästinensischen Autonomiebehörde von Präsident Mahmud Abbas.

Archivfoto: Flash 90

Kommentare: