Frauen für Palästina: Die Lügenmaschine ist keine Zeitmaschine Illustration - Tomer Neuberg/FLASH90
Konflikt

Frauen für Palästina: Die Lügenmaschine ist keine Zeitmaschine

“Palästina” ist ein Synonym für “Antizionismus”, “Antiisrael” und in der Tat “Antisemitismus”

Lesen

In der Pressemitteilung der vergangenen Woche stellte die israelische Altertumsbehörde die neuen Funde der Ausgrabungsstätte Arnona vor. Die Ausgrabungsstätte in der Nähe der amerikanischen Botschaft in Jerusalem brachte eine der größten Sammlungen von königlichen Siegelabdrücken aus der Zeit des Ersten Tempels hervor. Die Stätte selbst, die auf die Zeit der Könige Hiskia und Manasse (642-727 v. Chr.) datiert wird, war ein königlicher Lagerkomplex. Viele der Siegel, die auf Krügelgriffen gestempelt sind, tragen Namen von hohen Beamten und wohlhabenden Personen aus dem Königreich Juda, darunter längst vergessene Namen wie Naham Abdi, Meshalem Elnatan und Shalem Acha.

So selten dieser besondere Fund auch ist, sind bereits Berge von Beweisen aus dem Land Israel ausgegraben worden, die ohne jeden vernünftigen Zweifel zeigen, dass die Bibel uns wahre Geschichten erzählt und keine hohlen Legenden sind, wie es in dem leeren palästinensischen Museum der Fall ist. Aber würde dies die Meinung derjenigen ändern, die sich entschieden haben, an die palästinensische Erzählung zu glauben? Würde ein kürzlich veröffentlichter Tweet…