Antwort auf Terrortunnel – Unterirdische Betonmauer

In Israelischen Sicherheitskreisen ist man zu dem Entschluss gekommen, um den Gazastreifen herum eine neue Betonmauer zu bauen, die nicht nur über der Erde stehen wird, sondern auch mehrere zig Meter unter der Erde. Diese Mauer soll endgültig das Problem der Terrortunnels lösen, die von der Hamas gegraben werden und zum Teil weit ins israelische Gebiet hineinreichen.

von |

In Israelischen Sicherheitskreisen ist man zu dem Entschluss gekommen, um den Gazastreifen herum eine neue Betonmauer zu bauen, die nicht nur über der Erde stehen wird, sondern auch mehrere zig Meter unter der Erde. Diese Mauer soll endgültig das Problem der Terrortunnels lösen, die von der Hamas gegraben werden und zum Teil weit ins israelische Gebiet hineinreichen.

Wegen zu hoher Kosten wurde das Projekt in der Vergangenheit nicht weiter angetrieben. Doch einem neuen Plan zufolge sollen die Kosten für den Bau der Mauer bei ungefähr 500 Millionen Euro liegen. Die Mauer soll entlang der 60 Kilometer langen Grenze zum Gazastreifen gebaut werden und so den Gazastreifen über wie unter der Erde vollständig umschliessen. Damit wäre es für die Hamas unmöglich, Tunnels zu graben, die bis unter israelisches Gebiet reichen. Das Tunnelproblem wäre gelöst.

Gestern äusserte sich ein hoher Beamter des Verteidigungsministeriums zu einer möglichen erneuten Auseinandersetzung mit der Hamas. Er sagte, dass es sich bei der nächsten Auseinandersetzung um die letzte handeln würde. „Es ist nicht unsere Absicht, den Gazastreifen zu kontrollieren“, sagte er, „aber wir können andererseits nicht pausenlos einen Zermürbungskrieg führen. Daher muss die nächste Auseinandersetzung die letzte sein, was die Kontrolle der Hamas im Gazastreifen betrifft. Wir suchen keine Abenteuer, aber eine Auseinandersetzung mit der Hamas ist unvermeidbar. Die Hamas stellt eine ständig wachsene Bedrohung da und wir müssen auf eine militärische Auseinandersetzung vorbereitet sein.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox