Pessach-Sederabend

Der Sederabend, übersetzt Abend der Ordnung, beginnt ca. 20.00 Uhr israelischer Zeit (19 Uhr europäische Zeit). Ihr könnt gern schon eine Stunde vorher einschalten….

zum Sederabend Live >>

Schalom liebe Freunde.

Wir freuen uns sehr, dass Ihr den Sederabend mit uns feiert!

Der Sederabend, übersetzt Abend der Ordnung, beginnt ca. 20.00 Uhr israelischer Zeit (19 Uhr europäische Zeit). Ihr könnt gern schon eine Stunde vorher einschalten. Dafür schicken wir Euch vorher via Email eine Einladung mit dem Link zu. Vorschlag: Macht Euch vorher technisch mit dem Zoom Programm vertraut.

Hier einige Anweisungen:

Wir halten unseren typischen Sederabend in der Familie und geben Euch dafür die Haggada auf Hebräisch und Deutsch als PDF (hier klicken), damit Ihr mitlesen könnt. Es lohnt sich, die Haggada auszudrucken. Der Sederabend selbst wird auf Hebräisch abgehalten. Wir teilen Euch während des Abends genau mit, was gelesen und durchgeführt wird. Haltet dafür Eure Haggada bereit.

Ablauf:

Der erste Teil bis zum Abendessen dauert zwischen 60 bis 90 Minuten.
Abendessen
Der zweite Teil dauert um die 30 Minuten und beinhaltet zwei Lieder zum Abschluss, die wir gemeinsam singen werden, darunter die zwei Lieder, die wir Euch heute zuschicken: Echad mi yode’a? und Chad gadya, chad gadya.

Vorbereitungen für Euren Tisch am Sederabend:

Drei Mazzot auf einen schönen Teller legen. Jeder Teilnehmer benötigt ein Weinglas oder Kelch, denn an diesem Abend trinkt man 4 Gläser Wein.

Bereitet Euch zu Hause einen Sederteller (Ke´ara) mit folgenden sechs Zutaten vor:

  1. Sroa. Angerichteter Hähnchenschenkel. (Eigentlich eine angebratene Lammkeule mit wenig Fleisch) Dies erinnert an die biblische Vorschrift der Opferung eines Pessach-Lamms im Jerusalemer Tempel.
  2. Bejza. Ein hartgekochtes Ei. Symbolisch für die Zerbrechlichkeit des menschlichen Lebens und für die Trauer um den zerstörten Jerusalemer Tempel.
  3. Maror. Ein Bitterkraut (zum Beispiel Meerrettich) das an die Bitterkeit der Knechtschaft in Ägypten erinnern soll.
  4. Charosset. Eine Mischung aus Apfel- oder auch Feigenstückchen mit Datteln, Nüssen oder Mandeln, die mit etwas Rotwein zusammengeknetet und mit Zimt oder Ingwer bestreut werden. Die Paste symbolisiert den Lehm, aus dem die Israeliten in den Zeiten der Knechtschaft Ziegel herstellen mussten. (Das Rezept dazu finden Sie in unserem Kochbuch Köstliches Israel auf Seite 66)
  5. Karpas. Sellerie, Radieschen, Petersilie oder Kartoffeln – symbolisiert als Frucht der Erde die harte Sklavenarbeit in Ägypten. Diese Erdfrucht wird während des Mahls in das Salzwasser getaucht und gegessen.
  6. Chaseret. Ein zweites Bitterkraut, kann (muss aber nicht) aus derselben Gemüseart wie Maror sein und wird zusammen mit dem Charosset gegessen. Meistens ist Chaseret Meerrettich.

Unser Familienmenü für den Sederabend

Vorspeise Hühnersuppe

Aus unserem Kochbuch Köstliches Israel
Leberpastete Cawed Kazuz – Seite 62
Lammhaxen Tawschil Cewes – Seite 74
Überraschungssalat Salat Haftaot – Seite 50
Pessachkuchen Ugah Schel Pessach – Seite 76
Flasche Rotwein, bestens geeignet ist unser Rotwein Simeon 2018 aus der Wüste.
Für den Salat empfehlen wir natürlich unser Olivenöl aus dem Süden.

Beteavon – Guten Appetit
Schalom und Lehitraot bis zum Sederabend!