Guten Morgen Israel – Ausflug vor dem Lockdown

Noch rechtzeitig vor Beginn des Lockdowns machten wir mit der Familie einen Ausflug. Diesmal ging es zum Herodium.

Guten Morgen Israel – Ausflug vor dem Lockdown
Ayala Shalmayev

Boker Tov liebe Leser!

Wir befinden uns, wie Sie bestimmt wissen, wieder einmal in einem totalen Lockdown, aber ich schreibe nun lieber über etwas anderes. Es liegt zwar schon etwas zurück, aber am Samstag vor dem Lockdown, war auch ein herrlicher sonniger Tag und wir wussten, dass es unsere letzte Gelegenheit war, vor dem Lockdown nochmals etwas außerhalb unserer Siedlung zu unternehmen. Am Abend zuvor rief mein Mann noch zwei befreundete Familien an und fragte, ob sie mit uns kommen möchten, was sie dann taten.

Wir fuhren zum Herodium. Sie haben bestimmt alle schon von Herodes gehört! Das Herodium liegt auf einem Hügel, wo sich früher einst  eine der großen Festungs- und Palastanlagen von Herodes befanden. Dort wurde er schlussendlich auch  begraben.

So soll das Grab von Herodes ausgesehen haben. Das Modell befindet auf dem Hügel

Herodes ist u.a. dafür bekannt, die prachtvollsten Burgen/Paläste gebaut zu haben. Die bekanntesten sind u.a. Massada, oberhalb des Toten Meeres und Casarea. Auch hat er dafür gesorgt, dass der 2. Tempel in Jerusalem glamourös restauriert wurde.

Aber nun zurück zum Herodium. Es liegt 12 km südlich von Jerusalem und südöstlich von Betlehem. Vom Herodium aus hat man eine wunderbare Aussicht auf Jerusalem, Bethlehem und wenn es klar ist, kann man in die andere Richtung sogar das Tote Meer sehen.

Am Fusse des Berges hat Herodes ebenfalls einen Palast und weitere Gebäude bauen lassen. Bei diesem Bild kann man die Überreste davon sehen.

Und so spazierten wir auf dem Herodium umher, sahen uns u.a. auch noch einen kurzen Film an, in dem das Begräbnis von Herodes nachgespielt wurde. 

Vor allem in den unterirdischen Gängen innerhalb des Herodium hatten unsere Kinder viel Spass.

Danach fuhren wir mit unseren Freunden nach Jerusalem, wo sie wohnen. Wir wurden von ihnen mit sehr leckerem, hausgemachtem Falafel verwöhnt. Schön, dass wir diesen letzten Tag vor dem Lockdown noch so ausgiebig genießen konnten. Und nun warten wir auf das Ende des Lockdowns und unsere nächste Möglichkeit, in diesem wunderschönen Land herumzureisen. Ob das Wetter dann jedoch noch mitmachen wird, bleibt offen. Anscheinend soll in den nächsten Tagen der Winter wieder zurückkommen.

Bis Sie endlich wieder Israel besuchen können, können Sie hier wenigstens virtuell auf dem Herodium spazieren gehen.

 

Das Wetter für heute in Israel

Auch heute wird es noch einmal ungewöhnlich warm werden. Gegen Nachmittag wird es dann windig werden, an der Küste wird Regen erwartet, der von Gewittern begleitet werden kann. Der Winter kommt zurück. Im weiteren Verlauf des Tages wird sich der Regen auf fast alle Regionen des Landes ausbreiten. Auch im Süden kann es zu Regenschauern kommen. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 20 Grad, Tel Aviv 25 Grad, Haifa 22 Grad, Tiberias am See Genezareth 22 Grad, am Toten Meer 25 Grad, Beersheva 25 Grad, Eilat am Roten Meer 23 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt bei – 209.955 m unter dem Meeresspiegel. Es fehlen 115,5 Zentimeter bis zur oberen Grenze.

Im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute wünsche ich Ihnen einen angenehmen Mittwoch. Machen Sie es gut.

 

Schalom aus Na’ale!

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.