Sie wollen diesen Sommer nach Israel reisen? Hier ist, was Sie wissen müssen

Israelische Regierung bemüht sich, den Touristen die Einreise nach Israel bald wieder zu ermöglichen

von Israel Heute Redaktion |
Ankunft am Ben Gurion Flughafen Foto: Nati Shohat/Flash90

Das Mitglied des Corona-Kabinetts und Israels Tourismusminister Yoel Razvozov besichtigte am Mittwoch den Ben-Gurion-Flughafen, um die Einreiseprozeduren nach Israel und die Vorbereitungen für die Einreise von Touristen zu begutachten und das Tourismusbüro der israelischen Regierung am Ben-Gurion-Flughafen zu besuchen.

Der Rundgang ist eine direkte Fortsetzung der gestrigen Diskussion im Corona Kabinett, in der der Tourismusminister den Entwurf für eine Rückkehr der Touristen nach Israel vorstellte. Der Premierminister forderte die professionellen Teams auf, mit der Umsetzung dieses Entwurfs zu beginnen, um für die Rückkehr der Touristen ins Land bereit zu sein.

Begleitet wurde der Minister bei der Besichtigung des Ben Gurion Flughafens von Generalmajor a.D. Roni Numa, Beamten des Gesundheitsministeriums, der israelischen Flughafenbehörde und der Einwanderungsbehörde. Gemeinsam besprachen sie die zwei Routen, die Touristen die Einreise nach Israel ermöglichen werden. Eine Route wird für diejenigen reserviert sein, die mit FDA / EMA-zugelassenen Impfstoffen geimpft sind und sich PCR-Tests unterziehen werden. Eine zweite Route ist für diejenigen reserviert, die mit Impfstoffen geimpft wurden, die nicht vom israelischen Gesundheitsministerium zugelassen sind. Hier werden die ankommenden Touristen auf einem bestimmten Gelände am Flughafen Ben Gurion serologisch getestet. Die Testergebnisse werden dem Touristen nach etwa fünfzehn Minuten mitgeteilt.

Israels Tourismusminister Yoel Razvozov beim Rundgang auf dem Ben Gurion Flughafen

Minister Razvozov sagte nach der Besichtigung: „Es gibt und es ist möglich, Wege zu finden, wie die Tourismusindustrie wieder in Betrieb genommen werden kann, während gleichzeitig die Gesundheit der israelischen Bürger geschützt wird. Ich freue mich über das Verständnis der Regierungsminister, dass der Tourismus nach Israel zurückkehren muss. Solange es die Morbiditätsrate zulässt, ist das Zieldatum für die Rückkehr des Tourismus nach Israel der 1. August. Es sollte allen klar sein, dass jede Verschiebung des Termins eine Entschädigung für die behinderte Tourismusindustrie erfordert.

Mein Eindruck von der Tour ist, dass die Infrastruktur für den serologischen Testkomplex, der innerhalb von 15 Minuten ein Ergebnis liefern wird, noch nicht existiert. Ich werde mich aber in Abstimmung mit den Ministerien für Gesundheit, Verkehr und Inneres für die Umsetzung des gesamten Konzepts einsetzen. Es gibt Alternativen in dieser Hinsicht, wie zum Beispiel die Anerkennung ausländischer Labore durch das israelische Gesundheitsministerium, die Touristen serologische Zertifikate ausstellen – aber ich vertraue den Fachleuten, die wissen werden, wie sie das beste Produkt für den Staat Israel liefern können.“

In der Zwischenzeit implementiert die Regierung eine Reihe von Regeln, um die Ausbreitung der Delta-Variante in Israel zu stoppen. Die neuen Vorschriften treten am Freitag, 16. Juli, in Kraft. Darunter:

  • COVID-Test vor der Abreise nach und bei der Ankunft in Israel.
  • Keine Reisen in sogenannte „rote“ Länder, d.h. solche mit hoher Infektionsrate.
  • Jeder, der aus einem als riskant eingestuften Land zurückkehrt, muss in Quarantäne.
  • Jeder, der von irgendwoher kommt, ob geimpft oder nicht, muss für 24 Stunden oder bis zum Erhalt eines negativen COVID-Testergebnisses – je nachdem, was zuerst eintritt – in Quarantäne gehen.
  • Kinder unter 12 Jahren, die nicht geimpft sind, müssen für mindestens sieben und bis zu 14 Tage isoliert werden. Um aus der Isolation nach sieben Tagen herauszukommen, muss man sich bei der Ankunft am Flughafen und erneut am siebten Tag einem Test unterziehen.
  • Jeder, der nicht geimpft oder genesen ist, muss für mindestens sieben Tage isoliert werden.

 

Verbotene Länder sind: Weißrussland, Brasilien, Indien, Mexiko, Russland, Südafrika und Usbekistan

Hochrisikoländer, die eine Quarantäne erfordern: Bolivien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Äthiopien, Guatemala, Honduras, Kirgisistan, Namibia, Paraguay, Seychellen, Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate, Sambia und Simbabwe

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

FREI in Ihrer Inbox