Schneider Aviel

MitgliederKein gleiches Maß im Verhalten zwischen Juden und Arabern

Ist nach den letzten Ereignissen ein wahres Zusammenleben mit Arabern in Eretz Israel überhaupt möglich?

Torched synagogues & cars and vandalized stores in the central Israeli city of Lod, following a night of heavy rioting by Arab residents in the city, on May 12, 2021. Photo by Avshalom Sassoni/Flash90 *** Local Caption *** מהומות לוד פצוע משטרה Foto: Avshalom Sassoni/Flash90

In Israel sucht man das Gleichmaß zwischen dem Verhalten der arabischen und jüdischen Bevölkerung im Land. Man streitet sich darüber, welche Gruppe in Israel brutaler und gewalttätiger ist, die jüdische oder die arabische. In den israelischen Medien versucht man aus verschiedenen Gründen eine geometrische Symmetrie vorzustellen, dass Araber und Juden in bestimmter Weise gleichermaßen enthemmt in diesen unnormalen Tagen sind. In den letzten Tagen berichteten wir Live rund um die Uhr auf unserem Israel Heute Telegram Kanal über die zahlreichen Unruhen und Pogrome im Land. Diese spielen sich in Städten ab, in denen Juden und Araber normalerweise in relativer Ruhe zusammenleben wie in Akko, Jaffo, Ramle, Lod und natürlich in Jerusalem. Juden sind von Arabern aus den Autos gerissen und fast gelyncht worden, auf den Straßen wurden Juden verprügelt und in Lod wurden sogar mehrere Synagogen in Brand gesetzt.

Im Süden blockierten die Beduinen die Verbindungsstraßen zwischen Arad und Beer Schewa, indem sie zahlreiche Straßenlampen auf den Straßen umstürzten und die Straße...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!