Fledermäuse stecken nicht hinter COVID-19, betonen israelische Biologen

Eine Gruppe von Biologen der Universität Tel Aviv (TAU) versucht, die weit verbreitete Vorstellung zu zerstreuen, dass COVID-19 über Fledermäuse auf den Menschen gekommen ist, höchstwahrscheinlich in China.

von Israel Heute Redaktion |
Symbolbild. Fledermaus soll unschuldig sein. Foto: Moshe Shai/Flash90

„Bis jetzt gibt es keine Beweise für eine Verbindung zwischen Fledermäusen und COVID-19“, sagte Maya Weinberg, Doktorandin am TAU’s Garden for Zoological Research, gegenüber The Media Line.

„Die Art und Weise, wie die wissenschaftliche Gemeinschaft diese Theorie aufgreift, ist einfach ungeheuerlich“, fügte sie hinzu.
Eine führende Theorie, vor allem in der Weltöffentlichkeit, ist, dass ein oder mehrere Forscher in einem Labor in Wuhan, China, durch den Kontakt mit Fledermäusen mit COVID-19 infiziert wurden und versehentlich einen globalen Ausbruch verursachten. Andere glauben, dass das Virus absichtlich erzeugt und auf die Welt losgelassen wurde.

Weinberg erklärte, dass eine Pandemie unter Fledermäusen eher ungewöhnlich sei, da sie die einzigartige Eigenschaft aufweisen, sich selbst zu isolieren, wenn sie krank werden. Dennoch räumte sie ein, dass Menschen durch den Kontakt mit einer kranken Fledermaus infiziert werden könnten, vor allem, wenn diese ein Virus trägt, gegen das wir keine Abwehrkräfte haben.

Die Anklage gegen Fledermäuse als Verursacher der COVID-19-Pandemie wurde in Israel verstärkt, nachdem ans Licht gekommen war, dass eine Reihe von lokalen jüdischen Autoren genau diese Situation Jahre und sogar Jahrzehnte zuvor vorhergesagt (prophezeit?) hatten.

Siehe: Gibt es jüdische Prophezeiungen über das Coronavirus?

Hamutal Shabtai, eine Psychiaterin und die Tochter des berühmten israelischen Autors Ya’akov Shabtai, schrieb 1986-87 ein fiktives Drehbuch über einen Virus, der den Tod von Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt verursachen würde. Das Jahr 2020 wurde von Shabtai als der Zeitpunkt festgelegt, an dem die Welt diese Seuche erleiden würde, und sie sprach von weit verbreiteten Abriegelungen und einem totalitären System, einer globalen Gesundheitsdiktatur.

Erst vor fünf Jahren verfasste Shlomit Miron ein Buch mit dem Titel Moratorium, in dem sie einen von Fledermäusen übertragenen Virus beschrieb, der aus Asien kommen und die Menschheit vernichten würde.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

FREI in Ihrer Inbox