Kapernaum – Kfar Nachum

Aus dem Video

Das Video führt uns in den Norden an den See Genezareth. Es zeigt uns die archäologische Stätte Kapernaum, Kfar Nachum (übersetzt „Das Dorf von Nachum“).

Kapernaum war die Stadt und Wirkungsstätte Jesu. Und er verließ Nazareth, kam und ließ sich in Kapernaum nieder, das am See liegt, im Gebiet von Sebulon und Naphtali“ (Mattäus 4:13).

Unter den Sehenswürdigkeiten:

Das Haus von Petrus, über dem im 5. Jahrhundert eine achteckige Basilika errichtet wurde. Heute steht über den Überresten der Basilika ein neues katholisches Gotteshaus, das im Jahr 1990 errichtet wurde.

Die Überreste einer byzantinischen Synagoge, die über eine ältere Synagoge aus dem 3. oder 4. Jahrhundert erbaut wurde.

Dazwischen befinden sich noch weitere Wohngebäude, die freigelegt werden konnten.

Wegen seiner roten Kuppel nicht zu übersehen ist die griechisch-orthodoxe Kirche der Sieben Apostel.

Für den Kfar Nahum Nationalpark gibt es viele Pläne. Neben einem Informationsstand mit einem Kiosk und Restaurant für die zahlreichen Besucher soll auch ein Fischer- und Künstlerdorf entstehen, in denen das tägliche Leben zur Zeit des zweiten Tempels nachempfunden werden soll.

(Video: Tal Hanoci)

Die Stätte kann von Sonntag bis Donnerstag und am Samstag zwischen 8 Uhr und 16 Uhr besucht werden. Am Freitag und an Feiertagsabenden im Sommer von 13 Uhr bis 15 Uhr, im Winter von 8 Uhr bis 15 Uhr.

 

 

Kommentare: