Russlands Waffenverkauf an Syrien

Sonntag, 16. Mai 2010 |  ih Redaktion
Israel ist besorgt darüber, dass Russland am Freitag mit Syrien einen Waffenlieferungsvertrag unterzeichnet hat, dementsprechend MIG-29 Kampfflugzeuge, Pantsyr-Kurzstrecken-Luftabwehrsysteme sowie gepanzerte Fahrzeuge an Syrien geliefert werden sollen. Genaue Zahlen wurden nicht genannt. In den letzten Jahren gab es Meinungsverschiedenheiten zwischen Israel und Russland wegen eines geplanten Waffengeschäfts, den Iran mit S-300 Raketen-Luftabwehraketen zu versorgen. Netanjahu, der im Februar in Moskau mit dem russischen Präsidenten sprach, hatte auch die israelische Sorge über solche Waffenverkäufe in die Region zur Sprache gebracht. Syrien und Iran liefern wiederum Waffen an die Hisbollah im Libanon, denn im Zweiten Libanonkrieg fanden die israelischen Soldaten dort Waffen „Made in Russia“.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Weitere Nachrichten