Israelischer Arzt behandelt Obamas Großmutter ... in Afrika

Freitag, 11. Januar 2013 |  nai news

Die Stief-Großmutter von US Präsident Barack Obama hat sich letzte Woche einer Notfall-Augenoperation in Äquatorial-Guinea unterziehen müssen, so berichtete Israels Yediot Ahronot Zeitung. Sarah Onyango Obama ist die dritte Frau von Obamas Großvater väterlicherseits. Sie lebt in einem entlegenen kenianischen Dorf.

Als man bemerkte, dass Sarah eine Operation benötigte, brachte man sie in das nächstgelegene Krankenhaus mit der erforderlichen Ausstattung: das israelische Schalom Krankenhaus in der Hauptstadt Guineas, Malabo.

Die ältere Dame wurde vom guinäischen Gesundheitsminister persönlich begleitet und nach der Behandlung sagte dieser: „Ganz Afrika spricht über euer (israelisches) Krankenhaus und die Tatsache, dass man nicht nach Europa fliegen muss, um eine ordentliche medizinische Behandlung zu bekommen.“

Israelische Hilfsorganisationen und Doktoren versorgen arme Regionen in Afrika schon seit langem mit kostenloser oder billiger medizinischer Unterstützung. Besonders Augenoperationen werden in einer Vielzahl von Krankenhäusern auf dem Kontinent durchgeführt.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880