Sind israelische Soldaten vor einem Mob geflohen?

Donnerstag, 20. Dezember 2012 |  nai news

In einem Video, das im Internet große Aufmerksamkeit erregt hat, sind israelische Soldaten zu sehen, die von steinewerfenden Palästinensern angegriffen werden und davonlaufen. Die Armee hat nun eine Untersuchung durchgeführt, die herausfinden sollte, ob sich die Einheit korrekt verhalten hat.

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass die Soldaten nicht geflohen sind, sondern jemanden verfolgten. Wie jeden Freitag nahmen die Soldaten Stellung auf einem Hügel, um palästinensische Demonstranten davon abzuhalten, die nahegelegene jüdische Siedlung Kedumim anzugreifen. Zur gleichen Zeit positionierten sich Einheiten der Grenzpolizei zwischen der Siedlung und dem arabischen Dorf. Während der Demonstration verließen Soldaten den Hügel, um Randalierer festzunehmen, was in der Vergangenheit schon öfters geholfen hat, die Lage zu beruhigen.

Die Einheit teilte die Demonstranten in zwei Gruppen und versuchte einen der Palästinenser festzunehmen, der für die Ausschreitungen verantwortlich war. Im Video sind Soldaten mit Schilden vor einer Mauer zu sehen. Nach Aussagen eines Offiziers haben diese ihren Kommandanten geschützt, der den Palästinenser festzunehmen versuchte. Dies habe er zwei mal versucht, aber nicht geschafft. Daraufhin hat sich die Einheit an die Verfolgung anderer Randalierer gemacht, was im Video anders dargestellt wird. „Hier zeigt sich, dass das Video bearbeitet wurde, um die Soldaten als Fliehende darzustellen, was nicht der Fall war“, sagte ein beteiligter Offizier aus.

In einer anderen Szene sieht man einen israelischen Soldaten stolpern und hinfallen. Der Kommandant habe daraufhin eine richtige Entscheidung getroffen und die Verfolgung abgebrochen, als einer seiner Soldaten verletzt war, fuhr der Offizier fort.

Die Soldaten haben das Hauptziel ihrer Mission erreicht und die Demonstranten von der jüdischen Siedlung abgehalten, sie waren jedoch bei der Verhaftung der Anstifter nicht erfolgreich. Die Armee muss jetzt noch darüber entscheiden, ob sie Maßnahmen gegen die beteiligte Einheit ergreift, aber der Offizier erwartet nichts dergleichen. „Eine Einheit der israelischen Armee, die in solch einer Situation die Initiative ergreift wird unterstützt. Eine Einheit, die die Initiative nicht übernimmt, sollte bestraft werden. In diesem Fall gab es einen taktischen Fehler“, so der Offizier.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um denKOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

ADVERTISEMENTS

Am meisten gelesen

Weitere Nachrichten