75.000 Touristen zu Weihnachten im Heiligen Land

Dienstag, 18. Dezember 2012 |  nai news

Der israelische Tourismusminister Stas Misezhnikov hat am Montag einen vorweihnachtlichen Empfang für die Leiter der christlichen Gemeinden und Kirchen in Israel gegeben. In seiner Rede forderte er die Gläubigen weltweit auf, das Heilige Land zu besuchen: „Die christliche Gemeinschaft mit all ihren Denominationen und ihren Gläubigen weltweit repräsentiert einen festen Bestandteil des Tourismus in Israel. Die Pilgerreise ins Heilige Land, mit Jerusalem als Mittelpunkt, dient als Brücke für den Frieden und die Zusammenarbeit zwischen Religionen und Völkern.“

Dem Tourismusministerium zufolge werden dieses Jahr zu Weihnachten 75.000 Touristen Israel besuchen, davon 25.000 christliche Pilger. Das Ministerium stellt an den Weihnachtstagen einen kostenlosen Shuttleservice zwischen Jerusalem und Bethlehem zur Verfügung, auf den rund um die Uhr zurückgegriffen werden kann. Außerdem planen Mitarbeiter des Ministeriums, Besucher und Pilger mit Süssigkeiten und Grußkarten zu begrüßen.

Mehr als 3,3 Mio. Menschen haben Israel im Jahr 2012 besucht – ein neues Rekordjahr für das Land. 60 Prozent davon waren christliche Touristen (52 % Katholiken, 21 % Protestanten und 10 % Orthodoxe). Die Hälfte aller christlichen Touristen bezeichnet sich als Pilger.

Im Bild: Tourismusminister Stas Misezhnikov begrüßt den griechisch-orthodoxen Patriarchen von Jerusalem, Theophilos III.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um denKOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

ADVERTISEMENTS

Am meisten gelesen

Netanjahu: Wir dürfen in Jerusalem bauen
Palästinenserpräsident Mahmud...
Tempelberg ist der Brennpunkt des Nahost-Konflikts
Die muslimische Waqf-Stiftung,...

Weitere Nachrichten