Soldat stirbt an Verletzungen

Freitag, 23. November 2012 |  nai news  

IDF-Reservesoldat Boris Yarmulnik ist am Donnerstag seinen Verletzungen erlegen. Der 28-Jährige aus Netanja ist damit neben vier Zivilisten der zweite Soldat, der durch einen Raketenangriff auf Israel ums Leben gekommen ist. Die Rakete war auf die Eshkol Region abgefeuert worden, bevor der Waffenstillstand in Kraft getreten war.

Wollen Sie die israelischen Soldaten unterstützen? Klicken Sie hier!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um denKOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe
Am meisten gelesen
Tödliche Schüsse bei Hebron trüben das Pessachfest
Ein palästinensischer Terrorist...
Jimmy Carter: Israel kann 300 Atomwaffen einsetzen
„Israel verfügt über 300 oder...