Sechs Männer in Gaza von Hamasanhängern hingerichtet

Mittwoch, 21. November 2012 |  Kerstin Braun  

Verstörende Bilder wurden am Mittwochmorgen in mehreren israelischen Medien veröffentlicht. Eine Gruppe bewaffneter Palästinenser haben am Montag sechs Männer, die unter dem Verdacht der Kollaboration mit Israel stehen, öffentlich hingerichtet.

Vor den Augen der palästinensischen Bevölkerung, mitunter Kinder, wurden die Männer auf offener Straße erschossen. Danach hat man ihnen die Hosen heruntergezogen und einen der Männer an den Beinen an ein Motorrad gebunden. Die Hamasschergen rasten dann jubelnd und schreiend durch die Straßen von Gaza-Stadt.

Das war das zweite Mal seit dem Beginn der Operation „Wolkensäule“, dass in Gaza angebliche „Israel-Kollaborateure“ öffentlich hingerichtet wurden. Am vergangenen Freitag wurde ein Palästinenser getötet und in aller Öffentlichkeit mehrmals in den Kopf geschossen. Danach hat man ihm ein Schild um den Hals gehängt. Darauf stand, dass er für den Tod von 15 Palästinensern verantwortlich gewesen sein soll, denn er habe mit Israel zusammengearbeitet, so berichtete ein Zeuge der New York Times.

Das Video der Tat ist bei dem Videoportal YouTube zu sehen. Wir werden es wegen des ungeheuer verstörenden Inhalts hier nicht veröffentlichen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um denKOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe
Am meisten gelesen