Hamasführer gibt zu: „Keine palästinensischen Wurzeln in Palästina“

Freitag, 6. April 2012 |  Ryan Jones  

Der US-Präsidentschaftskandidat Newt Gingrich geriet unter starke Kritik als er sagte, dass die Palästinenser ein erfundenes Volk seien. Viele Kommentatoren haben sich über ihn lustig gemacht und meinten, dass ihmzufolge also Millionen von Arabern im so genannten „Palästina“ leben sollen. Aber Gingrich sprach nicht von der physischen Präsenz dieser Menschen, sondern von der nationalen Identität, die sie angenommen haben und der Tatsache, dass viele von ihnen vor nicht langer Zeit eingewandert sind.
Bei einer Fernsehsendung des palästinensischen Al-Hekma TV aus der letzten Woche hat der Hamas Innen- und Sicherheitsminister, Fathi Hammad, Gingrichs Einschätzung unfreiwillig bestätigt. Er sagte, dass die Palästinenser meist aus anderen Teilen des Nahen Ostens stammen und ihre palästinensische Identität nichts weiter als Fassade sei. Befürworter eines palästinensischen Staates versuchen, diese von der Identität ihrer benachbarten Araber abzugrenzen, um somit einen eigenen Staat zu rechtfertigen. „Jeder Palästinenser in Gaza und ganz Palästina kann seine arabischen Wurzeln nachweisen – ob aus Saudi Arabien, Jemen oder sonstwo. Es besteht Blutsverwandtschaft zwischen uns“, sagte Hammad. Er gesteht sogar, dass die Palästinenser in Wahrheit nicht aus Palästina stammen. „Brüder, die Hälfte der Palästinenser sind Ägypter und die andere Hälfte aus Saudi-Arabien,“ so der Hamasminister. Diese Bemerkungen von Hammad waren ganz sicher nicht an das westliche Publikum gerichtet. Vielmehr wollte er Ägypten und andere Nachbarstaaten dazu bewegen, kostenlosen Treibstoff nach Gaza zu liefern, um wie er sagt, „den Jihad gegen Israel fortzusetzen.“ Um den TV-Ausschnitt und die Aussagen des Hamasführers zu sehen Klicken Sie hier!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um denKOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe
Am meisten gelesen
Offiziere an vorderster Front
Was heute in Israel und im...
Warum Israel einen dicht besiedelten Gaza-Vorort angriff
Nach über zwei Wochen im aktuellen...
Hamas Rakete trifft Haus
Trotz Gerüchten über eine...