Ultraorthodoxe

Video: Sukkot in Jerusalem
Montag, 28. September 2015
Fröhlich geht es zu beim jüdischen Laubhüttenfest (Sukkot). Einer der wichtigsten Bräuche bei der Feier dieses Festes ist das Beten des Hallel, eines speziellen Dankgebetes. Es wird an jedem Festtag gesungen. Dabei schüttelt man den Lulaw (Palmzweig) zum Dank für die Ernte in alle Himmelsrichtungen. Lassen Sie sich anstecken von der Lebensfreude der ultraorthodoxen Juden, die in unserem heutigen Video deutlich wird.
Israelische Einheit? Nur in Krisenzeiten!
Mittwoch, 29. Juli 2015
Israelis sind sich nur in Krisenzeiten wie Kriegen oder Naturkatastrophen einig. Ansonsten ist der jüdische Staat gespalten und von einem internen Konflikt geprägt, insbesondere zwischen Religiösen und Säkularen. Das hat eine neue Umfrage des israelischen Internetportals Ynetnews ergeben. Die Studie wurde anlässlich des Tisha B'Av durchgeführt, dem jüdischen Fasten- und Trauertag, an dem der Zerstörung des Jerusalemer Tempels gedacht wird.
Rabbiner sammeln Geld für die Brotvermehrungskirche
Dienstag, 21. Juli 2015
Rabbiner unterstützen die Restaurierung der in Brand gesetzten Brotvermehrungskirche am See Genezareth. Vor wenigen Wochen hatten Unbekannte die Kirche am Ort des biblischen Brot-und Fische-Wunders in Brand gesetzt, wodurch beträchtlicher Schaden angerichtet wurde. Nach israelischen Polizeiangaben werden extremistische religiöse Juden verdächtigt, für die Brandstiftung in Tabgha verantwortlich zu sein.
Ultraorthodoxe veröffentlichen Hetz-Broschüren gegen Militärdienst
Freitag, 17. Juli 2015
Radikale ultraorthodoxe Gruppen haben in Israel Broschüren verteilt, in denen sie gegen jene ultraorthodoxe Juden Stimmung machen, die der israelischen Armee beigetreten sind oder beitreten möchten. In den Broschüren werden ultraorthodoxe Soldaten mit vollem Namen, Telefonnummer und Adresse an den Pranger gestellt. Sie hätten ihre Seele an den Teufel verkauft.
Heute Nacht wird gefeiert!
Mittwoch, 6. Mai 2015
Das Grab des Rabbiners Schimon Bar Jochai ist Schauplatz einer der größten Feste Israels. Es wird am 33. Tag der Omerzählung gefeiert, also heute Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.
UPDATE: Vermisster Yeshiva-Student tot aufgefunden
Donnerstag, 28. August 2014
UPDATE: Die Polizei hat bestätigt, dass es sich bei einer im Jerusalemer Wald gefundenen Leiche um den vermissten 23 Jahre alten Yeshiva-Studenten Aaron Sofer handelt. Der Leichnam wird gerichtsmedizinisch untersucht. Vermutlich starb der junge Mann an Dehydrierung (Austrockung), so die Behörden.
Orthodoxe Juden zum Gebetsdienst verpflichtet
Montag, 4. August 2014
Die jüdische Orthodoxie steckt in einer geistlichen Spannung: Am 5. August (9. Av im jüdischen Kalender) beginnen für die orthodoxen Thora-Schüler die Sommerferien. Wegen des Gaza-Krieges verlangen orthodoxe Rabbiner jedoch, dass ihre Schüler weiter beten und Thora lernen. Denn schließlich behauptet die jüdische Orthodoxie, dass nicht die mächtige Armee Israel am Leben erhält, sondern ihr tägliches Lernen und Beten.
Umfrage zeigt tiefe Gräben in israelischer Gesellschaft
Mittwoch, 21. Mai 2014
70 Prozent der Juden haben Angst, durch eine arabische Stadt zu fahren. 81 Prozent der Ultraorthodoxen sind gegen eine Ehe mit säkularen Menschen. Das hat eine Umfrage des Achva Academic College ergeben. Die ermittelten Zahlen zeigen eine deutliche Entfremdung zwischen den verschiedenen Gruppen innerhalb der israelischen Gesellschaft. Die Forscher fanden es erschreckend, wie wenig die verschiedenen Gruppen innerhalb der israelischen Gesellschaft voneinander wissen.
Hunderttausende wehren sich gegen den Militärdienst
Montag, 3. März 2014
Es war eine der größten Demonstrationen in der Geschichte des Staats Israel: Mehr als 400.000 ultraorthodoxe Männer, Frauen und Kinder haben am Sonntag in Jerusalem gebetet und Psalmen gesungen. Der friedliche Protest der Strenggläubigen richtete sich gegen ein geplantes Gesetz, wonach auch Bibelschüler zum Militärdienst herangezogen werden sollen. Säkulare Juden kritisierten den Massenprotest.
Israel-Video des Tages: Jerusalem ist lahmgelegt
Montag, 3. März 2014

Dieses Video zeigt Eindrücke vom Massenprotest der Ultraorthodoxen gegen den Militärdienst. Sie beten und singen, die Großdemonstration verlief friedlich und ohne Zwischenfälle. Aber das Treffen von mehreren Hunderttausend Menschen legte die Hauptverkehrsstraßen der israelischen Hauptstadt für mehrere Stunden komplett lahm.

Direkt zum Video hier klicken!

Ultraorthodoxen drohen lange Gefängnisstrafen
Donnerstag, 20. Februar 2014
Ultraorthodoxe Juden, die den Militär- und Zivildienst verweigern, wandern von 2017 an ins Gefängnis. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, der vom zuständigen Parlamentsausschuss am Mittwoch Abend verabschiedet wurde. Zuvor hatte es heftige Auseinandersetzungen um die Gesetzesinitiative gegeben. Ultraorthodoxe Abgeordnete hatten die Abstimmung boykottiert, Nationalreligiöse wandten sich gegen die „Kriminalisierung von Bibelstudenten.“ Doch die Mehrheit folgte der Linie des liberalen Finanzministers Yair Lapid. Der fordert, die Lasten innerhalb der israelischen Gesellschaft gleichmäßiger zu verteilen.
Israel-Video des Tages: Die Verteidiger der Wüste
Montag, 17. Februar 2014

Über die Integration von ultraorthodoxen Juden in die israelische Armee wird derzeit heftig gestritten. Viele Rabbiner befürchten, ihre jungen Bibelschüler würden durch den Militärdienst ihren religiösen Lebensstil verlieren. Im heutigen Video stellt die Armee eine besondere Einheit vor, in der es offenbar gut gelungen ist, die Ansprüche der Religiösen zu befriedigen. Die „Verteidiger der Negev-Wüste“ bewachen ein wichtiges militärisches Übungsgelände, finden dabei aber noch immer genügend Zeit, zum die Heiligen Schriften zu lesen und zu beten.

Direkt zum Video hier klicken!