Kommentar

Von religiösen Hippies zu jüdischen Terroristen
Montag, 4. Januar 2016
Die israelische Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen zwei Tatverdächtigte erhoben, die für den tödlichen Brandanschlag auf die palästinensische Familie Dawabsche im Palästinenserdorf Duma in der Nähe von Nablus vor fünf Monaten verdächtigt werden.
Israel Heute mit Segenswünschen für 2016 und einer Einladung zum Kaffee
Donnerstag, 31. Dezember 2015
Wir wünschen all unseren Israel Heute Freunden und Internetbesuchern ein gesegnetes und gesundes Neues Jahr.
Wer sind die Unbekannten?
Donnerstag, 22. Oktober 2015
Ausländische Medien berichten in vagen Worten von den Terroranschlägen in Israel. Weder nennen sie die Palästinenser als Täter, noch die Juden als Opfer, denn beides passt nicht in die Berichterstattung, die internationale Medien über Israel bevorzugen.
Kommentar: Wer sind „Unbekannte“ und „Passanten“?
Mittwoch, 14. Oktober 2015
Die deutsche ARD fällt durch ihre Israel-feindliche Berichterstattung immer wieder unangenehm auf, sei es durch ihre fast schon antisemitischen Radio-Korrespondenten oder ihr Fernsehnachrichten-Flaggschiff, die Tagesschau. Ein besonders krasses Beispiel ist ihre gestrige Online-Meldung über die Terrorwelle. „Die Tagesschau macht sich lächerlich!“, meint Israel Heute-Chefredakteur Aviel Schneider.
Kommentar: Der Krieg nimmt uns die Besten
Montag, 5. Oktober 2015
Rabbi Eitam und Naama Henkin aus Neriyah wurden von der Al-Aksa-Märtyrerbrigade umgebracht, dem militärischen Arm der Fatah, der „moderaten“ Partei von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Dieser gut geplante Mord an Juden ist nicht einfach ein Verbrechen. Eitan und Naama wurden nicht durch wilde, blutgierige Untermenschen ermordet. Der vorsätzliche Angriff wurde von Menschen ausgeführt, die einen Krieg führen gegen Israels Existenz. Dies wird jedoch gut versteckt hinter einem angeblich rechtmäßigen „Freiheitskampf“ gegen die „israelische Besetzung des Staates Palästina“, dessen Flagge nun vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen gehisst wurde.
Kommentar: Können wir eins in Mose werden?
Montag, 7. September 2015
Die Erweckung, die in einem Christen stattfindet, der die hebräischen Wurzeln seines Glaubens entdeckt, ist ein faszinierendes Ereignis. Seine erste Reaktion ist, dass er sich total in Israel verliebt und ein neues Mitgefühl mit dem jüdischen Volk findet.
Kommentar: Ist Israelliebe von Christen nur eine vergängliche Mode?
Donnerstag, 13. August 2015
Viele christliche Zionisten können nicht wirklich beschreiben, wie sie sich in Israel verliebt haben und auch nicht warum. Man hört von ihnen immer wieder, „Es ist einfach so passiert.“
Israel Heute
Mittwoch, 12. August 2015
Die israelische Gesellschaft ist schwer zu entschlüsseln. Sie ist gleichzeitig sehr säkular und äußerst religiös, was den Eindruck einer zutiefst geteilten Gesellschaft vermittelt. Allerdings ist der Unterschied zwischen nicht-religiösen Israelis und den Religiösen nicht so simpel, wie man es sich vorstellt.
Kommentar: Wie reagiert die Gesellschaft?
Sonntag, 2. August 2015
Innerhalb von 24 Stunden ist es in Israel zu zwei Gewalttaten gekommen, die die Weltöffentlichkeit beschäftigen. Eine führte zum Tod eines palästinensischen Kleinkinds. Auch die andere Bluttat, der Messerangriff auf die Jerusalemer Homsexuellenparade, hat nun ein Todesopfer gefordert: Die 16-jährige Sira Banki erlag im Krankenhaus ihren schweren Stichwunden.
Prophetische Träume im Dienste des neuen Antisemitismus
Montag, 15. Juni 2015
Der neue Antisemitismus ist mittlerweile so weit angewachsen, dass man ihn nicht mehr ignorieren kann. „Nie wieder“ war ein Schlagwort, das man in der Grundschule gelernt hat und bei allen gut ankam.
Segen einer jüdischen Tradition
Montag, 25. Mai 2015
Eine arabische Bäckerei, die zum jüdischen Pessachfest schließt? Gibt es in Tel Aviv!
61 plus ist eine bessere Zahl
Donnerstag, 7. Mai 2015
Knapp vor der Deadline hat Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu dem Staatspräsidenten Reuven Rivlin mitgeteilt, dass er eine neue Regierung gebildet hat, Israels 34. Regierung an der Zahl.