„Krieg“ um Maria-Statue

Donnerstag, 11. Mai 2006 | 
Im Militärstützpunkt der israelischen Marine auf dem Karmelberg, wo eine Radarstation installiert ist, mehrten sich in den letzten Wochen die Beschwerden der Soldaten, ständig das Kreuz auf der dort befindlichen Kreuzritterkirche und eine Maria-Statue sehen zu müssen. Der sefardische Oberrabbiner Haifas, Rabbi Schlomo Schlusch, ist der Meinung dass das Militär deshalb etwas unternehmen müsse und diese Zeichen eventuell zu verdecken. Demgegenüber meinte der Erzbischof Elias Schakur, dass diese Kirche unter Denkmalschutz stehe und keinerlei Veränderungen gemacht werden dürften. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe von israel heute vom Juli 2006.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen