1b Die Fluttore des Himmels öffneten sich

Freitag, 7. April 2006 | 
In den letzten 150 Jahren hat es nicht so stark geregnet wie in der vergangenen ersten Woche des April. Fast 11 cm Regen gingen innerhalb von zehn Stunden in Jerusalem nieder – das sind 20 % des jährlichen Niederschlags der Hauptstadt.

Entsprechend den Aussagen israelischer Meteorologen übertraf dies nicht nur die regulären Niederschlagsmengen der Saison sondern überraschte die Israelis, die sich plötzlich ungeheuren Wassermengen gegenüber fanden. Dieser April-Regen kam als eine Überraschung, die sich für den See Genezareth als Segen auswirkte und dort wo es nötig war, auch das Land bewässerte.

Obwohl der Wasserspiegel des Sees Genezareth auf – 210,82 Meter anstieg, fehlen noch immer etwa 2 Meter Wasser, um Israel den kommenden Sommer über mit Trinkwasser zu versorgen. Dennoch danken wir dem Allmächtigen für den Segen des Regens.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen