Likud: dreijähriger Kampf zur Beseitigung der Armut in Israel

Montag, 13. Februar 2006 | 
Die Ankündigung des Vorsitzenden der Likud-Partei, Benjamin Netanjahu, dass in nur drei Jahren unter der Bevölkerung in Israel die Armut beseitigt werden könnte, wenn es nach seiner Finanzpolitik ginge, wurde von der sozialistischen Arbeiterpartei als „Harry Potter Märchen“ zurückgewiesen. Andererseits hat Netanjahu, als er unter Scharon Finanzminister war, dies bewiesen, denn in seiner Amtszeit verbesserte sich das israelische Lebensniveau. Die Arbeiterpartei will demgegenüber innerhalb von 4 Jahren 400.000 Arbeitsplätze schaffen. Die Kadima-Partei veranschlagte sieben Jahre und 14 Milliarden Schekel für die Beseitigung der Armut.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880