Liebe Leser!

Freitag, 10. Februar 2006 | 
Diesmal möchten wir Ihnen kurz den zumindest in Israel umstrittenen Film „Paradise Now“ vorstellen, der internationale Preise gewann. Er wurde von Deutschland, Holland und Frankreich im Jahr 2005 gemeinsam produziert und die Regie führte der Palästinenser Hany Abu Assad. Wie kann es sein, dass ein Film der nicht einmal in Nablus im Kino läuft und nur sehr wenigen israelischen Kinos gezeigt wird, so kontroverse Reaktionen hervorruft? Dieser Film ist sehr anspruchsvoll und greift das schwerwiegende Thema der Selbstmordanschläge gegen Israel sehr sensibel auf, ohne es jedoch zu verurteilen.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes und erholsames Wochenende und Schabbat Schalom.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880