Terrorplaner erhielt 35 Mal lebenslänglich

Freitag, 23. September 2005 | 
Abbas el-Sayid, der ehemalige Führer der militärischen Abteilung der Hamas in Tulkarem, wurde gestern vom Tel Aviver Landgericht zu einer Haftstrafe von 35 Mal lebenslänglich verurteilt. Sayid war im Mai 2002 festgenommen worden, da er an der Planung und Ausführung der blutigen Selbstmordanschläge im Parkhotel von Netanja zu Pessach 2002 und beim Scharon-Einkaufszentrum im Mai 2001, wobei 35 Menschen getötet worden waren, teilhatte.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen