Avi Dichter in die Politik?

Freitag, 23. September 2005 | 
Der ehemalige Chef des israelischen Sicherheitsdienstes Schin-Bet, Avi Dichter, teilte gestern mit, dass im ersten Intifada-Jahr zwischen September 2000 bis September 2001 die USA ein Enbargo über den Verkauf von Hubschrauberersatzteilen verhängt hatte. Die Hubschrauber der israelischen Luftwaffe, die bei gezielten Tötungen von Terroristen eingesetzt wurden, wären damit den Verträgen zur Nutzung derselben zuwider eingesetzt gewesen. Jedoch nach dem 11. September 2001 wurde dieses Embargo aufgehoben. Weiterhin meinte Dichter, dass er sich vor kurzem mit Ministerpräsident Ariel Scharon getroffen habe, um über einen eventuellen Eintritt in die Politik seinerseits zu sprechen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...