Hat Scharon illegale Summen für Wahlen gesammelt?

Mittwoch, 21. September 2005 | 
Der israelische Fernsehsender Kanal 10 deckte auf, dass Ministerpräsident Ariel Scharon seinen Besuch in New York anläßlich des UNO-Gipfels auch dazu genutzt haben soll, um Spenden für seine nächste Wahlkampagne zu sammeln. Es wurde behauptet, dass er an zumindest einem speziellen Dinner mit den reichen Juden Amerikas teilnahm, dessen „Eintrittsgeld“ eine Spende von 10.000 Dollar gewesen sein soll. Scharon selbst und andere israelische Personen die auch dabei waren, streiten dies jedoch ab. Entsprechend israelischem Wahlgesetz dürfen solche Spenden nicht die Summe von 7.800 Dollar pro Spender übertreten. Aus Scharons Kreisen wurde mitgeteilt, dass bei diesem Abendessen mit keinem Wort Wahlspenden erwähnt worden seien, jedoch habe Scharon seine schwere politische Situation beschrieben.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880