Zahal-Verbindungsbüros demoliert

Sonntag, 11. September 2005 | 
An dem Eres-Kontrollpunkt und Übergang zum nördlichen Gazastreifen wurde am Freitag der Gebäudekomplex des Militärverbindungsbüros gesprengt (Bild). Eine erneute Wendung stellte sich jedoch ein, als Ministerpräsident Scharon entschied, in der heutigen Kabinettssitzung gegen die Zerstörung der Synagogen des Gazastreifens zu stimmen, um innerhalb seiner Likud-Partei einen erneuten politischen Kampf zu vermeiden, nachdem sich sechs Kabinettsminister gegen die Zerstörung ausgesprochen hatten. Bildungsministerin Livnat, Gesundheitsminister Naveh, Außenminister Schalom, Verteidigungsminister Mofaz und Zachi Hanegbi, Minister ohne Geschäftsbereich, sowie der Minister der Arbeiterpartei, Benjamin Ben-Elieser, gaben mit ihrem Widerstand gegen diesen Schritt den nichtpolitischen Gegnern der Einebnung der Synagogen Rückenwind. Drei weitere Minister – Landwirtschaftsminister Katz, Umweltminister Simhon und Minister für Innere Sicherheit Esra – gaben bekannt, auch dagegen stimmen zu wollen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880