Synagogen sollen nicht von Israel zerstört werden

Mittwoch, 7. September 2005 | 
Die Richter des Obersten Gerichtshofes teilten gestern ihre Entscheidung betreffs der Synagogen der jüdischen Siedlungen im Gazastreifen mit und rieten Ministerpräsident Ariel Scharon den Vorsitzenden der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, darum zu bitten, sich für die Erhaltung der Synagogengebäude einzusetzen. Von vornherein werden in dieses Unterfangen keine großen Hoffnungen gesetzt, da die Hamas sich offen gegen Autorität der PA stellt und Abbas sich mit diesen einen Zusammenstoß vermeiden will. Rabbiner hatten gegen die Entscheidung der Regierung die Synagogen auch einebnen zu lassen, Berufung eingelegt gehabt. Denn dies würde anderen Staaten grünes Licht geben, auch Synagogen zerstören zu können. Im Bild die Synagoge von Newe Dekalim in Form eines Davidsterns.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880