Selbstmordattentat in Beer Sheva

Sonntag, 28. August 2005 | 
Heute morgen versuchte ein palästinensischer Selbstmordterrorist sich in der Zentralbusstation von Beer Sheva in die Luft zu jagen. Zwei Wächter der öffentlichen Verkehrsmittel entdeckten den Terroristen, verwehrten ihm den Zugang und konnten ein schlimmeres Blutbad verhindern. Der Terrorist zündete seinen Sprengstoffgürtel außerhalb der Station und verletzte 18 Personen, zwei davon schwer. Die Polizei sucht nun nach einem verdächtigen Wagen, der kurz vor der Explosion in rasantem Tempo den Tatort verließ, von dem angenommen wird, den Terroristen zur Busstation gefahren zu haben. Der Abgeordnete Ehud Yatom (Likud) meinte, dass Israel mit aller Macht auf diesen Anschlag reagieren müsse, um die verlorengegangene Oberhand wieder zu gewinnen. Ansonsten würden die palästinensischen Terrororganisationen den jüdischen Staat als Verlierer noch mehr in die Knie zwingen und ihren Mordfeldzug weiterführen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...