Israels Zweifel an Scharons Worten

Montag, 22. August 2005 | 
Obwohl der von der USA unterstützte “Road Map” Friedensplan einen Ausbaustop der Israelischen Siedlungen in Judäa und Samaria fordert, erklärte Scharon, dass Israel plant, diese Siedlungen weiter auszubauen und zu fördern. „Es wird Bautätigkeiten in den Siedlungsblocks geben,“ sagte er, mit besonderem Augenmerk auf die geplante Erweiterung von Ma’ale Adumim, was die Nähe zu Jerusalem sichern soll. Weiterhin sagte er, dass „der Ariel Siedlungsblock für immer ein Teil Israels sein wird, der territorial zu Israel gehört“. Die Tatsache, dass er einen zweiten Abzug kategorisch ausschließt, ruft in Israel derweil Skepsis hervor, denn man erinnert sich daran, wie er einst schwor, den Gusch Katif Block nie aufzugeben.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880