Frankreich droht der PA mit Einstellung der Finanzhilfe

Mittwoch, 17. August 2005 | 
Der französische Präsident Jaques Chirac drohte der palästinensischen Autonomiebehörde mit Einstellung der finanziellen und humanitaren Hilfe an die Palästinenser, wenn ein französischer Journalist, der Anfang dieser Woche in Gaza entführt worden war, nicht sofort freigelassen werden würde. Mohammed Ouathi befand sich im Gazastreifen, um über den Abzug Israels zu berichten. Infolgedessen haben ausländische Fernsehteams aus Angst vor Entführung den Gazastreifen entlassen. Etwa 900 ausländische Journalisten befinden sich in Gaza um über die Vorbereitungen der PA für nach dem israelischen Abzug zu berichten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880