Nitzan in religiöse und säkulare Viertel aufgeteilt

Dienstag, 9. August 2005 | 
Das Dorf der „Karavilla“-Häuser für die aus Gusch-Katif evakuierten jüdischen Siedler soll in religiöse und säkulare Viertel aufgeteilt werden, mit getrennten Synagogen, Gemeindezentren und Parks. Die religiösen Siedler möchten soweit wie möglich ihren bisherigen Lebensstil beibehalten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen