Jude tötete vier Araber

Freitag, 5. August 2005 | 
Der 19-jährige Soldat Natan Sadah schoß gestern in einem Bus der Linie 165, die zwischen Haifa und Schfar´am verkehrt, um sich und tötete drei Passagiere und den Fahrer des Busses, allesamt israelische Araber. Sadah war schon seit einigen Wochen fahnenflüchtig und hatte sein Gewehr bei sich. Nachdem die Schüsse in der Stadt Schfar´am verhallten, strömten hunderte Jugendliche zum Bus und töteten den Angreifer. Wie in der Tageszeitung Maariv berichtet wurde, habe ein Polizist sowie der Sicherheitsoffizier der Stadt den Soldaten mit Handschellen gefesselt, ihn jedoch nicht vor den Schlägen der aufgebrachten Menge retten können. In seinen letzten Worten habe Sada gesagt, dass er dies getan habe um den Abzugsplan Scharons zu stoppen. Der israelische Sicherheitsdienst Schin-Beth wußte um Sadah, daß dieser in die rechtsextreme Richtung neigt, hatten jedoch nicht mit so einer Tat gerechnet. Im Bild: Der Bus in Schfar'am.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880