Siedlerführer wollen Kampf nicht aufgeben

Montag, 1. August 2005 | 
Rabbiner Israel Rozen, ein führender religiös-zionistischer Rabbiner rief die Siedler auf, den Kampf gegen den Abzugsplan aufzugeben, zu kapitulieren und ihre eigenen Häuser zu demolieren und einen nationalen Trauertag auszurufen. Rabbiner Rozen meinte, dass der Tag nach dem Tag der Tempelzerstörung – Tischa Be´Av, der am 14. August stattfindet – als „Exil-Tag“ in die Geschichte eingehen solle, wo Juden von einer Demokratie, die ihre Gegner mit den Füßen tritt, aus ihren Häusern ausgewiesen wurden. Die führenden Köpfe der Siedler lehnten dies jedoch ab

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen