Israelische Armee enthüllt Terrorzelle der Hisbollah

Mittwoch, 13. März 2019 |  David Lazarus

Die israelische Armee gab gestern bekannt, dass sie eine Hisbollah-Terrorzelle aufgedeckt haben, die von einem von den USA gesuchten langjährigen libanesischen Veteran angeführt wird. Die kämpfenden Terroristen wurden in den Golanhöhen in einem kleinen syrischen Dorf in der Nähe der Grenze zu Israel gefunden, wo sie mit dem Sammeln von Informationen gegen israelische Ziele beschäftigt waren.

Die israelische Armee erklärte, dass die Zelle vom libanesischen Terroristen Ali Musa Daqduq betrieben wird, der von den USA wegen der Tötung von 5 Soldaten im Irak gesucht wird. Daqduq, ein hochrangiger Anführer der Hisbollah, wurde im Jahr 2007 von US-Truppen in Basra, Irak, gefangengenommen. Die irakischen Gerichte fanden ihn später für nicht schuldig und ließen ihn aus dem Gefängnissen frei, trotz der amerikanischen und israelische Befürchtungen, dass es sich bei Daqduq um einen gefährlichen Militant handelt.

Die Enthüllung der von Daqduq geführten terroristischen Zelle in den sozialen Medien durch die israelische Armee markiert eine dramatische Veränderung in der Art und Weise, wie Israel versucht, mit den wachsenden Bedrohungen an der nördlichen Grenze umzugehen. Israel verzichtet normalerweise darauf, seine militärischen Aktivitäten gegen den Iran in Syrien zu kommentieren, und zieht es vor, leise hinter den Kulissen zu handeln. Mit vorsichtiger Zweideutigkeit bestätigt die israelische Armee keine grenzüberschreitenden Angriffe. Die Enthüllung der Hisbollah-Terrorzelle in den sozialen Medien, die die ganze Welt sehen kann, soll eindeutig dazu dienen, einer unbekümmerten Welt die Situation Israels und die wirklichen Gefahren an unseren Grenzen darzulegen. Die öffentliche Präsentation der Zelle ist auch eine klare Warnung an Syrien und andere iranische Stellvertreter, dass Israel die Bemühungen Teherans, eine permanente militärische Präsenz im syrischen Golan zu etablieren, nicht dulden wird und dass zukünftige Vorfälle entsetzliche Folgen haben werden.

Die israelische Armee hat versprochen, die von Daqduq angeführte Terrorgruppe daran zu hindern, von syrischem Boden aus gegen Israel vorzugehen. Israel hat Hunderte von Luftangriffen in Syrien durchgeführt, um Versuche zu verhindern, Waffen an die Hisbollah-Terrorgruppen zu schmuggeln, und zu verhindern, dass sich vom Iran unterstützte Truppen bis an die Grenze vorrücken.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...