Brasiliens Präsident kommt nach Israel, um Netanjahu zu unterstützen

Freitag, 8. März 2019 |  David Lazarus

Wofür sind Freunde da? Während Israels Verbündete in Amerika und anderswo in der Regel versuchen, alles zu vermeiden, was als "Einmischung" in den Wahlprozess des jüdischen Staates betrachtet werden könnte, scheint der neue brasilianische Präsident, Jair Bolsonaro, diesbezüglich keine Bedenken zu haben.

Bolsonaro wird Israel weniger als eine Woche vor den anstehenden nationalen Wahlen besuchen, um Benjamin Netanjahu bei der letzten Etappe einer Kampagne zu unterstützen, um seine fünfte Amtszeit als israelischer Premierminister zu sichern.

Der brasilianische Staatschef wird voraussichtlich am 31. März zu einem viertägigen Besuch eintreffen. Es handelt sich um einen Gegenbesuch, nachdem Netanjahus Anfang des Jahres in Brasilien war, um bei der Einweihung von Bolsonaro zum neuen Präsidenten anwesend zu sein.

Netanjahu und Israel im Allgemeinen legen großen Wert auf den Besuch von Bolsonaro, da er wie US-Präsident Donald Trump versprochen hat, die Botschaft seines Landes nach Jerusalem zu verlegen, wodurch der Anspruch Israels auf diese alte Stadt als Hauptstadt gestärkt wird. Israel hofft, dass Bolsonaro seinen bevorstehenden Besuch nutzen wird, um den Umzug offiziell anzukündigen.

Bolsonaro wird bei seinem Besuch von einer Delegation brasilianischer Regierungsbeamter begleitet werden, die die Beziehungen zu Israel in den Bereichen der Ministerien, denen sie vorstehen, stärken möchten, insbesondere in den Bereichen der Cybersicherheit und der Wasserwirtschaft.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...