Vorwahlen des Likud

Mittwoch, 6. Februar 2019 |  Dov Eilon

Gestern wählte die Likud-Partei ihre Liste für die kommenden Wahlen zur Knesset am 9. April. Nachdem der größte Teil der Stimmen nun gezählt wurden, müssen sich wohl einige Parteimitglieder vielleicht schon jetzt nach einem neuen Job umsehen, da sie den Ergebnissen zufolge kaum eine Chance haben werden, nach den Wahlen noch einen Patz in der Knesset zu haben. Doch die meisten der momentanen 30 Likudabgeordneten brauchen sich nicht allzu große Sorgen zu machen, ihr Platz in der Knesset scheint gesichert.

Ersten Ergebnissen zufolge wird Verkehrsminister Israel Katz die Liste des Likuds anführen, gleich hinter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Gefolgt wird er vom Knesset-Vorsitzenden juki Edelstein und dem wieder ins politische Leben zurückgekehrte Gideon Sa’ar.

Doch in Anbetracht der jüngsten Umfrageergebnisse, auch wenn wir gelernt haben, dass man sich auf diese nicht zu viel verlassen sollte, wonach der Likud bei den nächsten Wahlen um die 25 Sitze bekommen wird, werden es eben nicht mehr alle der heute 30 Abgeordneten der Partei in die Knesset schaffen. Dazu sollte jedoch gesagt werden, dass der Likud, wenn man alle Umfragen seit Jahresbeginn berücksichtigt, im Durchschnitt um die 29.5 Mandate erhalten würde.

Doch da es auch einige neue Kandidaten in der Partei gibt , wie der ehemalige Bürgermeister von Jerusalem Nir Barkat, werden eben einige alte Abgeordnete auf der Strecke bleiben.

Unter den Abgeordneten, die bei den gestrigen Vorwahlen nur sehr wenig Stimmen erhielten befinden sich Oren Hazan, Nava Boker und Yehuda Glick. Sogar Telekommunikationsminister Ajoub Kara könnte sich nach den Wahlen vor den Toren der Knesset finden.

Doch bis zu den Wahlen wird noch einiges passieren, viele Umfragen werden gemacht werden. Vielleicht wurd sich der recte Block am Ende doch noch zu einer vereinigten Liste zusammentun, so wie es die Ex-Generalstabschefs Benny Galant und Moshe (Bogie) Ya’alon getan haben und so in den letzten Umfragen gefährlich nah an den Likud herankamen (Likud 25 Sitze, Chosen LeIsrael mit Telem zusammen 19 Sitze).

Bild: Vorwahlen des Likuds, gestern (Foto: Hadas Parush/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880