Unser Wüstenrotwein SIMEON 2017 – wie lagern?

Donnerstag, 10. Januar 2019 |  NAI Redaktion

Der Simeon ist kein üblicher Rotwein: er hat eine einzigartige Geschichte, denn er gedeiht im biblischen Land. Er reift auf Sanddünen in Israels Negev-Wüste heran und ist ebenso selten wie edel. Sowohl die Handhabung als auch das Geruchs- und Geschmackserlebnis dieses Weines ist außergewöhnlich und ist etwas sehr Kostbares. Insbesondere der Simeon muss nach Möglichkeit 2-3 Stunden vor dem Genuss aufgemacht, eingeschenkt oder dekantiert werden. Dann erst verbindet er sich optimal mit dem Sauerstoff in der Luft und verwöhnt Nase und Gaumen mit einem sehr facettenreichen Aromaspiel.

Der Wein darf offen - nicht in der Küche - gelagert werden, zum Beispiel im Keller, einem kühlen Ort, oder im Kühlschrank. Dann schmeckt er - besonders am nächsten oder übernächsten Tag - immer noch besser. Wein verträgt es übrigens nicht, wenn er starken Lichtquellen oder Temperaturschwankungen ausgesetzt wird.

Dieser Wein sollte immer in dem Gedanken genossen werden, wer ihn vinifiziert (gekeltert und hergestellt) hat, und woher er kommt. Dann ist der Genuss perfekt!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...