Israel Heute Morgen - Das Wetter

Dienstag, 8. Januar 2019 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Ich habe mich heute früh von dem blauen Himmel und der strahlenden Sonne nicht täuschen lassen, die mich bei meiner Einfahrt nach Jerusalem empfangen hatten. Bevor ich aus dem Bus stieg, sorgte ich dafür, dass meine Winterjacke, die, die ich auch im Winter bei meinen Besuchen in Deutschland trug, als die Temperaturen dort weit unter dem Gefrierpunkt lagen, gut zugemacht war und zig mir die Handschuhe über. Denn es waren gerade mal 4 Grad, als ich aus dem Bus stieg und mich auf dem Weg zur Redaktion machte.

Dazu muss ich noch einmal betonen, dass man alles relativ sehen muss. Vielleicht schmunzeln Sie jetzt und denken, ich übertreibe, 4 Grad plus ist doch nicht kalt. Aber es ist kalt, dazu kommen dann noch die Windböen, so das die sogenannte gefühlte Temperatur noch tiefer sein kann. Der kälteste Tag dieser Winterwoche ist allerdings für morgen angesagt. Dann soll das Thermometer hier in Jerusalem so gerad mal die 5 Grad Marke überschreiten. Sogar ein paar Schneeflocken hat man uns in den höheren Lagen der Stadt in Aussicht gestellt. Da fallen mir jetzt als erstes die Stadtteile Gilo und Romema ein. In Romema stand das Gebäude des israelischen Fernsehens, wo ich früher gearbeitet hatte. Ich kann mich noch ganz genau an die „Schneetage“ erinnern, die es im Laufe der Jahre im Winter immer mal gegeben hatte.

Während wir hier also wieder damit begonnen haben vom berühmten „Schnee in Jerusalem“ zu träumen, haben die Kinder im Norden schon gestern im Schnee spielen können, so wie auf dem folgenden Foto aus dem Druzendorf Majdal Shams am Südhang des Hermon-Berges.

Majdal Shams (Foto: Basel Awidat/Flash90)

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Im Norden gelegentliche Regenschauer mit vereinzelten Gewittern. Gegen Abend wird sich der Regen auch auf des Zentrum des Landes ausbreiten. Es weht ein starker Wind. Auf dem Hermon schneit es. In der kommenden Nacht kommt es zu Regenschauern mit Gewittern vom Norden bis zum nördlichen Negev. Es besteht die Gefahr von Blitzfluten den gefährdeten Regionen. Auf den Gipfeln der Berge des Nordens und auch des Landeszentrums kann es etwas schneien. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 10 Grad, Tel Aviv 15 Grad, Haifa 13 Grad, Tiberias am See Genezareth 16 Grad, am Toten Meer 20 Grad, Beersheva 15 Grad, Eilat am Roten Meer 19 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen weiteren halben Zentimeter gestiegen und liegt jetzt bei -214.435 m unter dem Meeresspiegel.

Ich verlasse mich darauf, dass es erst gegen Abend im Zentrum zu regnen beginnen soll, denn der Regenschirm ist in meinem Auto in Modiin. Und nun beginnt ein neuer Tag hier in der Redaktion von Israel Heute. Meine Kollegen und ich sind schon fleißig dabei, Sie auch heute wieder mit den wichtigsten Nachrichten aus unserem Land zu versorgen. Und auch die neue Ausgabe des Israel Heute Magazins wird schon bald wieder in den Druck gehen.

Zum Schluss noch ein Video mt etwas israelischer Winterstimmung. Ich wünsche Ihnen im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute einen wunderbaren und angenehmen Dienstag. Machen Sie es gut.

Schnee im Norden

Shalom aus Jerusalem!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Dozentin beschimpft Studentin in Uniform
Eine Studentin an der Hebräischen...
"Trump weiß nicht, was er tut"
Zuerst zieht er abrupt amerikanische...