Israels Luftwaffe hat neue Piloten

Freitag, 28. Dezember 2018 |  NAI Redaktion

(Foto und Video: IDF)

Am Mittwoch war es endlich soweit. Nach drei intensiven Jahren standen die erfolgreichen 41 Absolventen des 177. Pilotenkurses der israelischen Luftwaffe das letzte Mal auf dem Übungsplatz der Luftwaffen-Basis Hatzerim, um die so begehrten Flügel zu bekommen und damit nun offiziell in die Familie der Piloten der israelischen Luftwaffe aufgenommen wurden.

Bei der Zeremonie waren neben Ministerpräsident Benjamin Netanjahu , der Generalstabschef Gadi Eizenkot, sowie der Befehlshaber der Luftwaffe, Generalmajor Amikam Norkin auch eine große Zahl von Freunden und Familienangehörigen der neuen Piloten anwesend, um den neuen Piloten zu gratulieren.

Zum ersten Mal hat die israelische Luftwaffe auch einen Piloten der äthiopischen Gemeinde. Leutnant Y. ist im Zentrum Israels geboren und aufgewachsen. Er lernte in religiösen Schulen, darunter auch in einem sehr angesehenen Jeshiva-Gymnasium. Als er von der Armee die Einladung bekam, in den Pilotenkurs aufgenommen zu werden, war er begeistert, habe aber nicht daran geglaubt, diesen Kurz zu überstehen.

Y, Israels erster Luftwaffenpilot aus der äthiopischen Gemeinde (Foto: IDF)

Ihm zu Ehren waren zu der Zeremonie eine ganze Reihe von Persönlichkeiten der äthiopischen Gemeinde Israels erschienen, darunter Rabbiner und andere Würdenträger, wie auch Gelehrte, die Ehrengäste der Zeremonie waren.

“Eure Anwesenheit ist eine wichtige Botschaft in Bezug auf den Platz unserer Brüder, den äthiopischen Juden, in der israelischen Armee und Gesellschaft”, sagte der Befehlshaber der Luftwaffe, Generalmajor Norkin. “Mit der Zeit dienen immer mehr äthiopische Juden in der Luftwaffe und ich bin stolz auf sie, genauso, wie ich stolz auf Y. bin, der bald Pilot eines Kampfflugzeuges sein wird.”

Auch Ministerpräsident Netanjahu, der auch das Amt des Verteidigungsministers innehat, sprach zu den neuen Piloten. “Das Volk Israel und ich zählen auf Euch. Ich bin immer bei unseren Piloten. Auch in den Stunden der Nacht warte ich am roten Telefon, um zu hören, dass die Mission, so kompliziert sie auch sein mag, erfolgreich verlaufen ist und dass alle unsere Leute sicher wieder zu Hause angekommen sind. Ihr habt nur eine Mission, die im Zentrum Eures Kurses war: Euer Heimatland zu verteidigen und den Kampf zu gewinnen.”

Nach dem Überreichen der Flügel an die neuen Piloten und dem traditionellen Werfen der Mützen (Foto oben), fand eine beeindruckende Luftparade statt, an dem auch das modernste Flugzeug der Luftwaffe, “Adir”, eine F-35i, mit beteiligt war.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...