Israel Heute Morgen

Freitag, 28. Dezember 2018 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Gestern hat mich der Regen dann doch noch erwischt. Ich war gerade auf dem Weg zum Auto, als es losging. Es war ein richtiger Wolkenbruch mit enormen Wassermassen, nach nur wenigen Sekunden war ich völlig durchnässt. Pech gehabt, sagte ich schulterzuckend zu meiner Frau, als ich tropfend an der Tür stand.

Bis jetzt kann man wohl sagen, dass der Winter sich so benimmt, wie es sein sollte. Und dabei hat er doch gerade erst begonnen. Bleibt zu hoffen, dass es so weitergehen wird, denn wir brauchen jeden einzelnen Tropfen, der vom Himmel fällt.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Gelegentliche Regenschauer vom Norden bis zum nördlichen Negev. Es bleibt für die Jahreszeit zu kühl. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 10 Grad, Tel Aviv 17 Grad, Haifa 15 Grad, Tiberias am See Genezareth 15 Grad, am Toten Meer 20 Grad, Beersheva 15 Grad, Eilat am Roten Meer 19 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen weiteren halben Zentimeter gestiegen und liegt jetzt bei -214.535 m unter dem Meeresspiegel.

Winter in Israel

Gut, dass ich diesmal die Einkäufe für das Wochenende schon erledigt habe. Da ich nach der Arbeit immer durch den Machane Jehida Markt gebe, habe ich diesmal jedes Mal ein paar Sachen eingekauft, so dass mir der Großeinkauf in dieser Woche zum Glück erspart geblieben ist. Unser Shabbat hat auch einen anderen Charakter bekommen, seitdem unser ältester Sohn aus dem Haus gegangen ist und in Tel Aviv wohnt. Und da auch unsere Tochter nur jedes zweite Wochenende nachhause kommt, ist jeder Shabbat, an dem die ganze Familie wieder vereint ist, ein ganz besonders schöner Shabbat, so wie der Shabbat, den wir heute Abend empfangen werden.

In den Medien wird jetzt natürlich jeden Tag über die nächsten Wahlen im April gesprochen. Ich bekomme täglich per SMS die Aufforderung, an einer Umfrage teilzunehmen, welcher Partei ich meine Stimme geben würde, wenn die Wahlen schon heute stattfinden würden. Dass ist keine einfache Frage. Es ist noch gar nicht klar, welche weiteren Parteien sich zur Wahl stellen werden, denn es gibt noch einige Kandidaten, die sehr populär sind, aber eben noch keine Partei gegründet haben. Erst jetzt gibt es erste Zeichen dafür, dass sich das bald ändern wird. Wenn man sich die letzten Umfrageergebnisse anschaut, kommt man zu dem Schluss, dass sich eigentlich gar nicht so viel zu ändern scheint. Der Likud ist wohl noch stärker im Rennen als be den letzten Wahlen, nimmt die Stimmen aber aus dem rechten Lager, was nicht unbedingt dazu beiträgt, eine regierungsfähige Koalition zu bekommen. Aber man soll sich ja auch gar nicht auf Umfragen verlassen. Aber ich bin wirklich gespannt, wie es hier bei uns nach den nächsten Wahlen aussehen wird und wie es mit den ganzen Problemen, des es leider nun mal gibt, weitergehen wird. Oder kann es sein, dass alles so bleibt, wie bisher? Ich hoffe, dass wir uns am Ende nicht in einer politischen Sackgasse wiederfinden werden, so wie jetzt, wo es unmöglich ist, zu regieren. Ich möchte nicht in der Haut der Politiker stecken, von denen jeder jetzt natürlich die Wähler davon überzeugen will, dass nur die Lösungen für die Probleme Israels habe. Eins ist sicher, langweilig wird es in den nächsten drei Monaten nicht werden.

Aber das ist hier in unserem kleinen Land eigentlich sowieso nie. Und jetzt ist draußen wieder die Sonne zum Vorschein gekommen. Dann kann das Wochenende beginnen. Ich wünsche auch Ihnen ein angenehmes und friedliches Wochenende und einen gesegneten Shabbat. Machen Sie es gut.

Die Sonne ist wieder da, das Wochenende kann beginnen (Foto: Dov Eilon)

Shabbat Shalom aus Modiin!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...