Israel Heute Morgen

Donnerstag, 22. November 2018 |  Dov Eilon

Wir nähern uns dem Ende einer weiteren Woche. Eigentlich war es eine recht normale und ruhige Woche. Sie begann allerdings recht stürmisch, wir hatten uns schon an die Idee gewöhnt, bald eine neue Regierung zu wählen, denn alles sah danach aus, dass die Tage unserer Regierung gezählt seien. Doch dann kam, wie Sie sicher wissen, alles ganz anders. Die Regierung ist nicht gefallen, Netanjahu hat einen weiteren Posten übernommen und auch Naftali Bennet hat seine Drohungen zurückgenommen und erklärt, Netanjahu im Kampf gegen die Hamas zu unterstützen. Auch von Demonstrationen gegen den Waffenstillstand mit der Hamas ist jetzt nichts mehr zu hören. Der Alltag ist wieder da.

Und auch das Wetter zeigte sich in dieser Woche von seiner schönen Seite. An den meisten Tagen schien die Sonne von einem blauen Himmel, es wurde recht warm, fast sommerlich. Aber das soll sich ab heute wieder ändern. Allerdings suche ich noch immer den Regen und das Gewitter, das uns für heute Vormittag vorhergesagt wurde. Hier in Jerusalem scheint weiterhin die Sonne. Aber es ist tatsächlich wieder etwas kühler geworden, sodass ich sogar meinen Pullover mitgenommen habe.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Am Vormittag kann es im Norden und im Zentrum des Landes zu Regenschauern mit Gewittern kommen. In den Wadis im Osten und Süden besteht die Gefahr von Blitzfluten. Die Temperaturen werden zurückgehen. Gegen Mittag soll der Regen nachlassen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 18 Grad, Tel Aviv 21 Grad, Haifa 20 Grad, Tiberias am See Genezareth 23 Grad, am Toten Meer 26 Grad, Beersheva 23 Grad, Eilat am Roten Meer 26 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt bei -214.66 m unter dem Meeresspiegel.

Und jetzt ist wieder Wochenende angesagt. Zum ersten Mal seit langem werden wir ab morgen wieder vollzählig sein, denn auch unsere Tochter kommt nach Zwei Wochen in der Armee, endlich mal wieder nachhause. Es ist auch ein ganz besonderes Wochenende, denn morgen feiert unser ältester Sohn seinen 24. Geburtstag. Und darauf haben wir uns eigentlich schon die ganze Woche vorbereitet, was den Vorteil hat, dass ich morgen nichts mehr einkaufen muss. Wir alle freuen uns schon sehr auf das Wochenende und den Shabbat.

Jerusalem, ich liebe diese Stadt (Foto: Hadas Parush/Flash90(

Meinen 24. Geburtstag hatte ich schon hier in Israel gefeiert, denn ich hatte Deutschland schon anderthalb Jahre vorher verlassen, vor genau 30 Jahren. Verlassen klingt vielleicht etwas zu extrem, schließlich bin ich mehrere Male im Jahr dort und besuche meine geliebte Mutter. Es ist enorm, wie schnell die Jahre vergangen sind. Plötzlich sind unsere drei Kinder erwachsen, auch unser “Kleinster” wird im April volljährig. Oft denke ich daran, was gewesen wäre, wenn ich nicht nach Israel gegangen wäre. Aber ich bin damals regelrecht hierher geführt worden. Ich habe kaum etwas dafür getan. Es geschah einfach. Und ich bin sehr dankbar dafür.

Und nun sitze ich hier in der Redaktion und beginne zusammen mit Ihnen den neuen Tag. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen und ruhigen Donnerstag. Gleich wird es wieder aktuelle Berichte aus Israel geben, bleiben Sie bei uns. Und sollten Sie zufällig in Jerusalem sein, besuchen Sie uns, so wie es auch in dieser Woche wieder einige unserer Leser getan haben. Machen Sie es gut.

Besuchen Sie uns!

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880