Messerattacke in Polizeistation - 4 Polizisten leicht verletzt

Donnerstag, 15. November 2018 |  NAI Redaktion

Bei einer Messerattacke in einer Polizeistation im Jerusalemer Stadtteil Armon Hanaziv sind gestern Abend insgesamt vier Polizisten leicht verletzt worden. Der Terrorist konnte überwunden werden. Dabei wurde er schwer verletzt.

Der Terrorist soll Berichten zufolge über einen Zaun in den hinteren Bereich der Polizeistation eingedrungen sein. Dort griff er einen Grenzschutz-Polizisten mit einem Messer an. Die anderen Polizisten der Station schossen auf den Terroristen und überwältigten ihn. Durch die Schüsse wurde einer der Polizisten durch Splitter leicht verletzt. Zwei weitere Polizisten verletzten sich bei dem Vorfall ebenfalls leicht.

Am Ort des Geschehens trafen sich der Polizeichef, Roni Alsheikh, der Chef der Polizei in Jerusalem und der Befehlshaber des Grenzschutzes zu einer Lagebesprechung. Sicherheitskräfte durchsuchten die Umgebung nach eventuellen Helfern des Terroristen.

Auch der scheidende Bürgermeister von Jerusalem, Nir Barkat, besuchte die Polizeistation, wo der Anschlag stattgefunden hatte, und sagte: Ich möchte den Polizistinnen und Polizisten den Rücken stärken, sie sorgen dafür, dass wir hier in Jerusalem unserem normalen Alltag nachgehen können. Den Verletzten wünsche ich eine schnelle Genesung.“

Die Verletzten wurden zur Behandlung in das Shaarei Zedek Krankenhaus gebracht und konnten heute früh bereits nachhause entlassen werden.

Bild: Rettungskräfte beim Abtransport eines der verletzten Polizisten (Foto: Hadas Parush/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880