"Raketenalarm" auf Sitzung des UN-Sicherheitsrats

Mittwoch, 14. November 2018 |  NAI Redaktion

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hatte sich gestern zu einer Beratung zur Eskalation der Situation im Süden Israels und dem Gazastreifen versammelt. Die Sitzung war von den Ländern Kuwait und Bolivien initiiert worden.

Um den Anwesenden bei der Sitzung zu verdeutlichen, wie sich die Bürger im Süden Israels fühlen, wenn es Raketenalarm gibt, spielte der israelische UN-Botschafter Danny Danon mit seinem Handy den Ton der Sirene vor, die immer dann ertönt, wenn eine Rakete aus dem Gazastreifen auf Israel abgeschossen wird.

„Jedes Mal, wenn die Hamas eine Rakete abfeuert, hören Kinder in der Schule, Erwachsene bei der Arbeit und Familien im ganzen Land das hier“, sagte er und ließ den Ton der Sirene über das Mikrofon ertönen. „Denkt an die Kinder, die verängstigt in die Schutzräume rennen“, fügte Danon hinzu.

Weiter sagte der israelische UN-Botschafter: „Skrupellose Länder kommen angesprungen und klagen Israel an, andere Länder, die meinen, objektiv zu sein, fordern beide Seiten zur Mäßigung auf. Das ist heuchlerisch. Es muss klar sein: Es gibt die Hamas, die mehr als 460 Raketen auf Zivilisten schießt, und es gibt Israel, dass seine Bürger beschützt. Der Sicherheitsrat muss die Hamas wegen ihre Aggression verurteilen und sie endlich zu einer Terror-Organisation erklären.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Video des Tages
Das heutige Video führt uns...