Israel Heute Morgen

Donnerstag, 8. November 2018 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Gestern konnte man wieder sehen, wie unterschiedlich das Wetter hier bei uns sein kann. Als ich gestern unsere Redaktion verließ und mich auf dem Weg zur Busstation machte, donnerte und regnete es, der Himmel war grau bedeckt. Ich war wirklich überrascht, da ich gestern früh noch auf den Wetterbericht in einem Handy geschaut habe, der mir einen sonnigen Tag ohne Regen versprach. Doch das war der Wetterbericht für Modiin und nicht Jerusalem. Kaum hatte dann Jerusalem verlassen, war vom Regen auch keine Spur mehr. Als ich dann in Modiin aus dem Bus stieg, war es nicht nur sonnig, sondern auch viel wärmer als im gerade mal 30 Kilometer entfernten Jerusalem.

Doch heute soll es auch hier in Jerusalem sonnig bleiben. Aich die Temperaturen werden wieder etwas nach oben gehen. Aber keine Sorge, der nächste Regen kommt bestimmt. Schon am Shabbat soll es sogar wieder donnern. Daher genießen wir heute erst einmal die Sonne und die angenehmen Temperaturen.

Plötzlich regnete es in Jerusalem wieder (Foto: Dov Eilon)

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt ohne eine bedeutende Veränderung der Temperaturen, Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 21 Grad, Tel Aviv 24 Grad, Haifa 24 Grad, Tiberias am See Genezareth 26 Grad, am Toten Meer 29 Grad, Beersheva 26 Grad, Eilat am Roten Meer 29 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist unverändert und liegt bei -214.65 m unter dem Meeresspiegel.

Gestern haben wir unseren jüngsten Sohn zusammen mit seinem Freund zum Flughafen gebracht. Da es am Ende ja keinen Generalstreik im Land gab, konnte alles weiter nach Plan kaufen. Es war nicht einfach, sich von unserem Jüngsten zu verabschieden, aber andererseits freue ich mich für ihn. Es ist das erste Mal, dass er alleine, also ohne Eltern ins Ausland fliegt. Eine neue Erfahrung, für ihn und auch für uns, bei der wohl beide Seiten etwas lernen werden, er die Unabhängigkeit und Verantwortung und wir Eltern, dass wir uns auf ihn verlassen können und er eben kein kleines Kind mehr ist. Heute Nacht ist er übrigens gut angekommen und wir sind jetzt schon wesentlich beruhigter.

Bei uns in Israel gibt es eigentlich nicht viel neues. Die Medien befassen sich mit den Wahlen in den USA und den möglichen Auswirkungen für Israel. Dann befasst man sich noch immer mir den schweren Verkehrsunfällen, auch gestern hat es wieder ein weiteres Opfer gegeben. Wir werden sie natürlich wie immer über alles, was hier in Israel wichtig ist, informieren. Ich hoffe, es werden gute Nachrichten sein.

Und jetzt noch ein Wort zum heutigen Titelbild. Es zeigt das sogenannte “Pagoda Haus” in Tel Aviv. Es wurde im Jahr 1924 in einem eklektischen Stil gebaut. Es war das erste Haus in Tel Aviv mit einem Fahrstuhl. Dieser war für den polnischen Botschafter gedacht, der damals im dritten Stock des Hauses wohnte. Heute gehört dieses besondere Haus dem schwedischen Geschäftsmann Robert Weil, der das Haus auch restauriert hat.

Das Pagoda Haus in Tel Aviv

Und nun wünsche ich Ihnen einen angenehmen und friedlichen Donnerstag mit möglichst vielen guten Nachrichten. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen